YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Dr. Isidor Geller hat es geschafft: Er ist Kommerzialrat, Berater des österreichischen Staates, Multimillionär, Opernfreund und Kunstsammler und nach zwei gescheiterten Ehen Liebhaber einer wunderschönen Sängerin. Weit ist der Weg, den er aus dem hintersten, ärmlichsten Winkel Galiziens zurückgelegt hat, vom Schtetl in die obersten Kreise Wiens. Ihm kann keiner etwas anhaben, davon ist Isidor überzeugt. Und schon gar nicht diese vulgären Nationalsozialisten.
BIOGRAFIE
>Deutschlandfunk Kultur< und >RBB Kultur< diverse Sendungen zu Kultur und Gesellschaft. Shelly Kupferberg lebt mit ihrer Familie in Berlin.
MOJOS
Mojos von Gabriele
Gabriele
Mit „Isidor“ setzt Shelly Kupferberg ihrem Großonkel ein Denkmal.
REZENSIONEN
Bewertet von Gabriele, awogfli und 3 andere
Gabriele
awogfli
evaczyk
nil
dorle14
Mit „Isidor“ setzt Shelly Kupferberg ihrem Großonkel ein Denkmal. Akribisch suchte sie in Archiven und Museen nach Hinweisen auf sein Leben. Fündig wurde sie vor allem in Briefen, die sie auf dem Speicher der Wohnung ihres Großvaters in Israel fand.

Geboren 1876 und aufgewachsen in ärmlichen Verhältnissen in einem galizischen Kaff hat sich Israel, wie Isidors Taufname lautete, zu einem Multimillionär in Wien hochgearbeitet. Er unterstützte seine vier Geschwister, war begeistert von der Kunst un...
Weiterlesen
1 Wow
Ich mag jüdische Familiengeschichten aus aller Welt, insbesondere aus Wien sehr gerne und habe diesbezüglich schon viele gelesen, man kann sogar sagen, dass ich mittlerweile sehr tief in die Materie eingestiegen bin. Dieser Roman beschäftigt sich mit dem Urgroßonkel Isidor der ungenannten Ich-Erzählerin, die auf der Spurensuche nach ihren Wurzeln in Wien auf viele offizielle Dokumente ihres Verwandten im Staatsarchiv gestoßen ist, auf Briefe der Großeltern in Tel Aviv und nun versucht, Isidors L...
Weiterlesen
1 Wow
Vom Stetl ins Wiener Großbürgertum

Ein Aufstieg aus ärmlichsten Verhältnissen, Leben in der großbürgerlichen Welt am Wiener Ring, nur um am Ende verfolgt, misshandelt und auf seine jüdische Herkunftsgeschichte reduziert zu werden - die Geschichte von Isidor Geller in Shelly Kupferbergs Doku-Roman "Isidor" steht für einen der sechs Millionen Opfer der Shoah. Die Autorin hat in Archiven nach der Familiengeschichte geschürft und sich vor allem auf die Geschichte ihres Urgroßonkels konzentriert.

...
Weiterlesen
Wow
Schmal, aber gehaltvoll

Mir hat dieser schmale Band eines jüdischen Lebens in Form von Dr. Israel Geller, auch genannt Isidor, vorzüglich gefallen. Seine Großnichte, Shelly Kupferberg, hat sich der Geschichte ihres Großonkels angenommen und sein spannendes wie trauriges Leben in diese Biographie gegossen. Er war ein Mann der sich hochgekämpft hat, von Galizien nach Wien, von unten nach oben. Ein hart arbeitender Mann, der aber auch ein Genießer des schönen Lebens war. Bis die Nazis ihm brutal m...
Weiterlesen
Wow
Shelly Kupferberg erzählt sehr bewegend und nahegehend den Lebenslauf ihres Urgroßonkels Isidor.

Was muss das für die Autorin bei der Recherche und finden der Unterlagen und Gegenstände für eine emotionale Achterbahnfahrt gewesen sein. Freude über die noch vorhandenen Sachen, und andererseits Trauer und Entsetzen über das Schicksal von Isidor.

Isidor kam aus ärmlichen Verhältnissen, studierte in Lemberg, und hieß eigentlich Israel, aber als er nach dem Studium beschloss nach Wien zu gehen, ...
Weiterlesen
Wow