YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Amerika in der nahen Zukunft. Nachdem Donald Trump zwei Amtszeiten durchregiert hat, ist jetzt seine Tochter Ivanka an der Macht. Das Land ist tief gespalten, die Jahre populistischer Politik haben ihre Spuren hinterlassen. Derweil erhält Frank Brill, ein anständiger Zeitungsredakteur in einer Kleinstadt, der gerade in den Ruhestand getreten ist, eine folgenschwere Diagnose: Krebs im Endstadium. Anstatt sich all die Dinge vorzunehmen, die er schon immer machen wollte, erstellt er eine sogenannte F*ck-it-Liste. In seinem Leben musste er wiederholt Tiefschläge erleiden, nun beschließt er sich an den Menschen zu rächen, die für diese Tragödien verantwortlich zeichneten. Die F*ck-It-Liste ist einerseits politische Satire, andererseits ein gnadenloser Thriller, der John Niven in angriffslustiger Form zeigt.
BIOGRAFIE
John Niven, geboren 1966 in Schottland, spielte in den 80er-Jahren Gitarre bei der Indieband The Wishing Stones und arbeitete nach dem Studium als A&R-Manager einer Plattenfirma, bevor er sich 2002 dem Schreiben zuwandte. 2006 erschien sein erstes Buch Music from Big Pink. 2008 landete er mit dem Roman Kill Your Friends einen internationalen Bestseller. Es folgten zahlreiche weitere Romane, darunter Kultklassiker wie Coma oder Gott bewahre. Neben Romanen schreibt John Niven Drehbücher. Er wohnt in der Nähe von London.
MOJOS
Mojos von thursdaynext, gwyn und andere
thursdaynext
gwyn
jahfaby
Harter Killerroman & satirische Dystopie zugleich. Schuld und Sühne. Nicht Nivens Bestleistung, eher seine persönliche Therapie. Wäre amüsanter, wenn weitere 4 Jahre Schreihals ausgeschlossen wären
Kriminalroman als Gesellschaftssatire und Dystopie – gute Unterhaltung.
Fabian Neidhardt
Es im besten Sinne voller Gewalt, Kritik und Emotion und viel mehr, als ich erwartet habe.
REZENSIONEN
Bewertet von Fabian Neidhardt, gwyn und 3 andere
jahfaby
gwyn
evaczyk
coffee_and_goodbooks
thursdaynext
Fabian Neidhardt
Rentner Frank hat Krebs im Endstadium und sowieso nichts mehr zu verlieren. Also nimmt er sich seine Liste von 5 Menschen vor, die es seiner Meinung nach verdient haben, zu sterben. Und beginnt damit, sie umzubringen.

Ich muss mich ein bisschen an die Stimme von Stefan Lehnen gewöhnen, aber dann habe ich sieben Stunden im besten Sinne nicht nur Spaß. John Niven erzählt seinen Rachefeldzug in einer nahen alternativen Zukunft, in der Trump seine zweite Amtszeit erhält und danach seine Tochter übe...
Weiterlesen
Wow
Der Anfang: «… verstehe›, sagte Frank erneut.
Es kam nicht gänzlich unerwartet. Die toten und ruinierten Ex-Frauen, die toten Kinder. Manche würden
sagen, Frank Brill war ein außerordentlich glückloser Mann, geboren an einem außerordentlich glücklosen
Punkt der Geschichte.»

Amerika in der nahen Zukunft, ein Szenario, das uns erspart geblieben ist – aber wie hätte die Welt aussehen können, wenn DT die Wahl gewonnen hätte? Blicken wir in die Zeit, die vor uns liegt: Nachdem Donald Trump zwei Amts...
Weiterlesen
Wow
Es ist nicht ganz einfach, eine Kategorie für John Nivens Roman "Die F*ck-it-Liste" zu finden: Polit-Satire, Thriller, Drama? Wie man es aus anderen Romanen des schottischen Autors kennt, geht es ganz schön brachial und blutig zu. Doch im Gegensatz etwa zu "Kill ´em all" (das ich im vergangenen Oktober hier rezensiert habe https://nimm-ein-buch.blogspot.com/2020/10/der-bad-boy-ist-zuruck-kill-em-all.html), ist Die F*ck-it-Liste, düsterer, trauriger, ohne die an Tarrantino erinnerten Gewalt-Grote...
Weiterlesen
Wow
coffee_and_goodbooks
Ja ich habe mal wieder einen Thriller gelesen...einen sehr sehr guten sogar !!! Das Buch war so gut, Leute! Es war spannend, es war schockierend, es war sogar an einigen Stellen sehr witzig und einfach grandios !!
Ich möchte auch nochmal sagen, dass ich das Cover und den Klappentext grandios finde. Dieses Buch enthält ne ganze Menge Botschaften und ne größere Menge Politik, was es nicht so ganz leicht zu lesen macht weil man ja nichts verpassen oder falsch verstehen möchte. Diese Satire-Sache ha...
Weiterlesen
Wow
Die F#ck-it-Liste von John Niven – Schuld und Sühne

John Niven hat sich mit „Gott Bewahre“ und „Straight White Male“ in mein LeserInnenherz geschrieben.

Er legt hart und direkt den Finger dahin wo’s richtig wehtut.

Die F#ck-It-Liste macht da nur insofern eine Ausnahme, dass der Lesezeitpunkt meinerseits extrem ungünstig war. Heute ist Samstag, elevenseven und seit Freitag läuft CNN Int. in Dauerschleife. Das Gewese um den, dessen Namen ich nie mehr hören mag, wenn alles gut läuft, (den Ergebn...
Weiterlesen
Wow