YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Francis und Michael sind Brüder, Söhne von Einwanderern aus Trinidad. Sie werden am Stadtrand von Toronto groß, wo Straßenlärm und Polizeisirenen den Soundtrack ihrer Jugend bilden. Während ihre Mutter sich von Job zu Job hangelt, passt Francis auf den jüngeren Michael auf und bringt ihm bei, was es braucht, um in ihrer Welt zu bestehen. Francis träumt davon, mit seinem Freund Jelly im Hip-Hop groß rauszukommen, während Michael nur an Aisha denkt, das klügste Mädchen des Viertels. In einer schwülen Sommernacht kommt es zu einer Schießerei, die die Träume beider Brüder gewaltsam beendet. »Chariandy erzählt von sozialer Segregation, von Wut und von tiefstem Verlust. Und trotzdem ist es die Zärtlichkeiten seiner Figuren, die uns beim Lesen den größten Schmerz bereitet. Das ist ganz großes Handwerk.« SHIDA BAZYAR
BIOGRAFIE
David Chariandy, Jahrgang 1969, wuchs in Toronto auf, heute lebt und unterrichtet er in Vancouver. Sein erster Roman, "Soucouyant", erhielt zahlreiche begeisterte Besprechungen und nicht weniger als elf Nominierungen für Literaturpreise. "Francis" ist sein zweiter Roman, der international hymnisch besprochen wurde, ebenso wie der bewegende Brief an seine Tochter "Was ich dir erzählen wollte".
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Marcus Jordan, Yvonne Franke und 2 andere
Marcus Jordan
Yvonne Franke
miss_mesmerized
evaczyk
Um gleich neugierig zu machen: das Ende ist so schön, dass ich noch eine Stunde lang ab und zu weinen musste.

Ich hasse die 5 Sterne Bewertung...ich finde das müssten 20 sein, damit man das irgendwie annähernd so reduziert abbilden könnte, wie ein Buch einen bewegt hat. Letztlich kann ich mir kaum vorstellen, dass ich einem Buch mal weniger als 3 Sterne geben würde, denn dann hätte ich es sicher nicht zu Ende gelesen. Also wenn ich 20 Sterne hätte, dann hätte dieses Buch 16 bekommen.

Chariandy...
Weiterlesen
2 Wows
Vier Jahre nach seiner Erstveröffentlichung ist +Francis, der zweite Roman des Kanadiers David Chariandy, nun endlich in der feinsinnigen deutschen Übersetzung von Thomas Bovot erschienen. Ich muss gestehen, dass mir dieses besondere Buch ansonsten entgangen wäre, obwohl es in Kanada direkt mit Preisen überhäuft wurde. Da Kanada in diesem Jahr Ehrengast der Frankfurter Buchmesse war, habe ich dann aber zum Glück etwas genauer hingesehen. Habe den Blick vorbeigedrängt an der überlebensgroßen Marg...
Weiterlesen
3 Wows
Michael und Francis wachsen mit ihrer Mutter in einem heruntergekommenen Stadtteil von Toronto auf. Den Vater haben die Brüder quasi nicht kennengelernt und die Heimat der Eltern auf einer der West Indies ist ihnen ebenfalls fremd. Dafür kennen sie jede Ecke von Scarborough – auch Scarbistan, Scarbirien oder Scarlem genannt wegen der bunt zusammengewürfelten Bewohner aus aller Herren Länder. Die Mutter bemüht sich, arbeitet als Putzfrau gleich in mehreren Jobs, um ihre zwei Söhne ordentlich groß...
Weiterlesen
1 Wow
Kanada ist das Partnerland der diesjährigen Frankfurter Buchmesse - eine gute Gelegenheit, AutorInnen kennen zu lernen, die hierzulande noch nicht so bekannt sind wie Margaret Atwood. Das gilt für mich auch für David Chariandy, von dem ich bisher gar nichts gelesen habe. Sein Buch "Francis" über das Aufwachsen zweier Brüder in einem Einwandererghetto in Toronto, über institutionellen Rassismus und Polizeigewalt. Die Handlung spielt in den 80-er Jahren, das Thema dagegen ist höchst aktuell.

D...
Weiterlesen
1 Wow