YOURBOOK.SHOP
Community
Banner Image
yourbook.shop
searchIconcloseIcon
In Genres stöbern

Deine Lieblings-Buchhandlung

Bei yourbook.shop wählst Du Deine lokale Stammbuchhandlung aus - so profitiert dein*e Buchhändler*in auch, wenn du es mal nicht in den Laden schaffst - mit mindestens 15%.
Mehr erfahren

Zum Friedenspreis des Deutschen Buchhandels:

Als vor wenigen Stunden bekannt gegeben wurde, das der ukrainische Schriftsteller, Übersetzer und Musiker Serhij Zhadan in diesem Jahr den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels erhält, fiel uns in der Redaktion sofort ein Text ein, den der Autor Andreas Merkel zu Zhadans Roman "Internat" auf unserer Partner-Plattform piqd veröffentlicht hatte. Beide kennen sich persönlich und vielleicht hat Merkels Text auch deshalb diesen besonderen Ton, der uns so deutlich in Erinnerung geblieben ist, obwohl er bereits 2018 verfasst wurde. Auch in Hinblick auf die einschneidenden politischen Veränderungen seitdem, ist er von hier aus noch einmal interessant zu lesen. Deshalb wollen wir Andreas Merkels Worte und seine in viele spannende Richtungen springenden Assoziationen hier heute mit Euch teilen:
Text lesen:

Lyrik leben – Gespräche und Beobachtungen über Poesie von Dinçer Güçyeter

In der zweiten Ausgabe unserer Lyrik-Reihe spricht Dinçer Güçyeter mit der Dichterin Lütfiye Güzel über die Gabe der Poesie, Solidarität unter Lyriker*innen, die Sprache des Schweigens und das Bild der dichtenden Stahlarbeiterin.
Interview lesen

Gaudí hinterm Kaiserzipf – Ein Werkstattgespräch

Was haben Naturforscherin Ida Pfeiffer und Architekt Antoni Gaudí gemeinsam? Beide schlugen im 19. Jahrhundert ungewöhnliche Wege ein – und über beide hat Illustratorin und Autorin Linda Schwalbe hinreißende Bilderbücher gestaltet. Im Gespräch mit der Designerin und Kunstvermittlerin Friederike Fankhänel erzählt sie von Gemeinsamkeiten und Unterschieden der beiden Werke, ihrer besonderen Arbeitsweise, ihrem unverwechselbaren Stil und bisher noch unerfüllten Träumen.
Interview lesen

Klassikerinnen: Karin Boye

Was ist Deiner Meinung nach die bekannteste Dystopie? Welcher Literaturklassiker kommt Dir in den Sinn, wenn Du an düstere Zukunftsszenarien mit einem totalitären Regime, Überwachung und Propaganda denkst? Ist es "1984" von George Orwell? Oder "Schöne neue Welt" von Aldous Huxley? Oder ist es "Kallocain" der schwedischen Autorin Karin Boye? "Kallocain"? Die meisten Leser*innen werden an dieser Stelle denken: Nie gehört.
Artikel lesen

"Poesie ist der Ort, an dem die Sprache am besten funktioniert."

Im März hat die belarussische Lyrikerin und Autorin Volha Hapeyeva den Wortmeldungen-Literaturpreis erhalten, mit ihrem Essay "Die Verteidigung der Poesie in Zeiten dauernden Exils". Ihr Roman "Camel Travel", in dem es um eine Kindheit und Jugend in der zerfallenden Sowjetunion geht, wurde vom Feuilleton gefeiert, in "Mutantengarten" sind Gedichte aus mehreren Jahren versammelt.
Interview lesen

Must-Read für alle, die nichts mit Graphic Novels anfangen können

Wir haben Olivia Kuderewski, die erst vor Kurzem den Klaus-Michael-Kühne-Preis für ihren Debütroman "Lux" abgeräumt hat, losgeschickt, um ganz tief in die Welt der Graphic Novels abzutauchen und uns besonders beeindruckende Neuheiten mitzubringen. Eine Herausforderung, bei der sie offensichtlich viel dazugelernt hat.
Artikel lesen

Die Welt in Büchern erkunden: Island

Auf ihrer ausführlichen Islandreise staunt Anne Hahn über die sphärische Stimmung, die Plingpling-Rufe der Rotdrossel, die wilden, salzigen Winde, blauviolette Lupinen-Teppiche und das Hellgrün des isländischen Mooses, aber vor allem über die isländische Literatur.
Artikel lesen

Zum 20. Todestag von Astrid Lindgren:

Am 28. Januar 2002 starb die große schwedische Kinderbuchautorin. Susanne Lux und Karin Wolfgang von der Kinderbuchhandlung Nimmerland in Mainz haben für uns noch einmal all ihre Lindgren-Lieblinge hervorgeholt. Eine schwärmerische Reise nach Saltkrokan und Bullerbü.
Artikel lesen

Romane aus der Ukraine

Schmerz und Schönheit einer Nation spiegeln sich oft am deutlichsten in der Kunst. Die Literatur der Ukraine ist vielschichtig und schöpft ihre Geschichten aus einer, besonders in diesem und im letzten Jahrhundert, oft grausamen Vergangenheit und Gegenwart. Wir haben einige der wertvollsten zeitgenössischen Romane ukrainischer Autor*innen für Euch zusammengetragen.
Artikel lesen

Ein monströser Ruf der Einsamkeit

Jennifer Lucy Allan wirft sich mit voller Leidenschaft in die spannende Kulturgeschichte eines lebensrettenden Klangs – dem des Nebelhorns. Dafür reist sie in die Vergangenheit und in den Sturm. Sie ergründet menschliche Schicksale, Technik, Gesellschaftspolitik, Lyrik, Musik ... ein großes Werk. yourbook.shop-Chefredakteurin Yvonne Franke hat mit der Musikjournalistin über die Ursprünge und die Zukunft dieses besonderen Recherche-Abenteuers gesprochen.
Interview lesen

Tania Blixen und Afrika – eine unsterbliche Geschichte

Es ist der Neujahrsmorgen 1928. Tania Blixen (genannt Tanne), ihr Geliebter Denys Finch Hatton und sein Kikuyu-Chauffeur Kanuthia fahren mit dem Auto vor Sonnenaufgang auf der neugebauten Straße von Ngong nach Narok, um eine Safarigesellschaft einzuholen, die Denys organisiert hat. Kanuthia flüstert plötzlich „Simba“, tritt auf die Bremse und vor ihnen ragt ein großer Löwe auf, der auf einer toten Giraffe steht und sie direkt ansieht.
Artikel lesen

Klassikerinnen: Brigitte Reimann

Als ich mit Anfang 20 zum ersten Mal ihren letzten Roman "Franziska Linkerhand" aufschlug, war Brigitte Reimann bereits länger tot als ich am Leben. Aber schon nach drei Zeilen - „Ach, Ben, Ben, wo bist du vor einem Jahr gewesen, wo vor drei Jahren? Welche Straßen bist du gegangen, in welchen Flüssen hast du gebadet, mit welchen Frauen geschlafen?“ - war das egal, sowieso egal, alles. Das Buch, das ich in den Händen hielt, legte ich nur noch weg, um es erneut zu lesen, an dieser und jener Stelle aufzuschlagen, nochmal, nochmal.
Artikel lesen

Hallgrímur Helgason im Autorengespräch

»Schrecken und Schönheit stehen hier im Besonderen ebenso nah beieinander wie im Roman im Allgemeinen Leben und Tod, Komik und Tragik.« Mit diesen Wort erfasst Literaturkritiker Christoph Feil den aktuellen Roman "60 Kilo Sonnenschein" des isländischen Autoren Hallgrímur Helgason. Helgason, der mit "101 Reykjavik" einen literarischen wie später filmischen Welthit landete, zählt zu den beliebtesten Künstlerstimmen Islands. Er ist in den unterschiedlichsten Künsten von der Literatur über die Malerei bis hin zu Stand-Up-Comedy aktiv und einer der Gründe, dass die isländische Literatur über die letzten Jahre immer mehr internationale Beachtung fand.
Interview lesen

"Ich suche nach der Freude. Die ganze Zeit."

Kindern vom Holocaust zu erzählen ist eine ebenso wichtige, wie auf den ersten Blick unmögliche Aufgabe. Wo ist die Grenze? Was kann man ihnen zumuten? Was müssen sie unbedingt erfahren? Selbst für die mehrfach ausgezeichnete schwedische Kinderbuchautorin Rose Lagercrantz, war die Anfrage, einer Leserschaft im Alter ab 9 Jahren davon zu erzählen, zunächst so beängstigend, dass sie ablehnte. Wie sie doch einen Weg fand, sich ihren Ängsten zu stellen und wie die Geschichte ihrer eigenen Familie Teil ihres Kinderbuchs "Zwei von jedem" wurde, erzählt sie hier.
Interview lesen
Nichts dabei für Dich? Hier alle Bücher durchsuchen:
Mehr Bücher
YOURBOOK.SHOP
Unternehmen
Kundenservice
yourbook für :
Sicher und bequem einkaufen