YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
"Was für eine gnadenlos witzige Identitätssuche, die nichts und niemanden schont. Man ist nach der Lektüre nicht bloß schlauer - sondern auch garantiert besser gelaunt." (Alina Bronsky) - Auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises 2021 Was für ein Skandal: Prof. Dr. Saraswati ist WEISS! Schlimmer geht es nicht. Denn die Professorin für Postcolonial Studies in Düsseldorf war eben noch die Übergöttin aller Debatten über Identität - und beschrieb sich als Person of Colour. Als würden Sally Rooney, Beyoncé und Frantz Fanon zusammen Sex Education gucken, beginnt damit eine Jagd nach "echter" Zugehörigkeit. Während das Netz Saraswati hetzt und Demos ihre Entlassung fordern, stellt ihre Studentin Nivedita ihr intimste Fragen. Mithu Sanyal schreibt mit beglückender Selbstironie und befreiendem Wissen. Den Schleudergang dieses Romans verlässt niemand, wie er*sie ihn betrat.
BIOGRAFIE
Mithu Sanyal wurde 1971 in Düsseldorf geboren und ist Kulturwissenschaftlerin, Autorin, Journalistin und Kritikerin. 2009 erschien ihr Sachbuch „Vulva. Das unsichtbare Geschlecht", 2016 „Vergewaltigung. Aspekte eines Verbrechens". 2021 erschien bei Hanser ihr erster Roman Identitti, der auf der Shortlist des Deutschen Buchpreises war und mit dem Literaturpreis Ruhr und dem Ernst-Bloch-Preis 2021 ausgezeichnet wurde.
MOJOS
Mojos von wandanoir
wandanoir
Fokus zu eng. Miniparallelwelt. Manchmal nicht sicher im Ausdruck. Auch verrückt, sexistisch und selbstironisch. Hmhm, bringt den Zeitgeist auf den Punkt.
REZENSIONEN
Bewertet von relevant-books.bl..., Merle und 3 andere
relevant-books.blog
Merle
Mikka
miss_mesmerized
evaczyk
relevant-books.blog
Hey du :) #gehört auf #spotify
#gekürzt

Keine Ahnung was ich erwartet habe. Was ich bekommen habe ist eine irrwitzige Reise. Eine Reise hin zum ich, zum wer bin ich, was bin ich und was macht mich aus.
Es ist eine Art Gesellschaftskritik, die über Diskriminierung, Rassismuss, Patriarchat, Feminisums etc. pp. aufklärt. Dabei ist es selbstironisch, völlig überdreht, maximal überzogen und dennoch irgendwie lehrreich. Man kann es kaum beschreiben. Gelesen ist es maximal fantastisch. Es hat einen im...
Weiterlesen
1 Wow
Danke an NetGalley und den Hanser Verlag, die mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben. Meine Meinung ist davon unabhängig.

So leid es mir tut, und so toll das Konzept klang: in der Umsetzung konnte Identitti mich überhaupt nicht überzeugen.

Nivedita ist Studentin der Intercultural Studies/ Postkolonialen Theorie in Düsseldorf und als Identitti Bloggerin. Sie bloggt über „Identitätspolitik und Brüste“ (eigene Aussage). Ihr Vorbild ist ihre Dozentin für Post Colonial Studies, Sar...
Weiterlesen
1 Wow
Anmerkung: PoC ist die Abkürzung für „person of color“ oder „people of color“ und beschreibt Menschen, die aufgrund ihrer Hautfarbe Rassismus und Marginalisierung ausgesetzt sind. Es handelt sich dabei um eine Wiederaneignung und positive Umdeutung der ungeliebten Bezeichnung „colored“ / „farbig“, die einen rassistischen Hintergrund hat.

Ok, Protagonistin Nivedita ist also eine Bloggerin, die unter dem Namen Identitti über Rassismus und … Titten schreibt. Sie unterhält sich in ihren Posts mit d...
Weiterlesen
3 Wows
Für Nivedita ist ihre Professorin Dr. Saraswati die Erleuchtung. Endlich jemand, der sie versteht, der ihr die Augen öffnet und zu der Identität verhilft, die sie schon so lange gesucht hat. Mit einem indischen Vater und einer polnischen Mutter war sie nie richtige Deutsche und nie die typische Ausländerin. In ihrem Studium der Postcolonial Studies nun werden Rassismus, Othering und auch Identität greifbar für sie. Doch dann der Schock: Professor Saraswati ist weiß. Sie hat sich ihre Rasse nur k...
Weiterlesen
3 Wows
Identitäten, Zuschreibungen und ein Skandal

Ironische Distanz ist in der seit einiger Zeit laufenden Debatte um Identitätspolitik eher selten, eine gewisse Verbissenheit und Selbstgerechtigkeit dagegen leider ziemlich häufig. Das macht die Lektüre von Mithu Sanyals Roman "Identitti", nun auch auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2021, so erfrischend anders. Denn ja, man kann mit schrägem Humor und einem gewissen Augenzwinkern über Selbst- und Fremdwahrnehmung, Identitätszuschreibung und S...
Weiterlesen
1 Wow
YOURBOOK.SHOP
Unternehmen
Kundenservice
yourbook für :
Sicher und bequem einkaufen