YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
«Ein klappriges Auto kam die Straße runtergefahren. Es fuhr langsam auf unser Haus zu und bog in die Garagenauffahrt ein. Eine Minute stand der hellblaue Lada Niva mit laufendem Motor vor unserer Garage, dann wurde der Motor abgestellt. Die Fahrertür ging auf, Tschick stieg aus. Er legte beide Ellenbogen aufs Autodach und sah zu, wie ich den Rasen sprengte. , sagte er, und dann sagte er lange nichts mehr. » Mutter in der Entzugsklinik, Vater mit Assistentin auf Geschäftsreise: Maik Klingenberg wird die großen Ferien allein am Pool der elterlichen Villa verbringen. Doch dann kreuzt Tschick auf. Tschick, eigentlich Andrej Tschichatschow, kommt aus einem der Asi-Hochhäuser in Hellersdorf, hat es von der Förderschule irgendwie bis aufs Gymnasium geschafft und wirkt doch nicht gerade wie das Musterbeispiel der Integration. Außerdem hat er einen geklauten Wagen zur Hand. Und damit beginnt eine Reise ohne Karte und Kompass durch die sommerglühende deutsche Provinz, unvergesslich wie die Flussfahrt von Tom Sawyer und Huck Finn.
BIOGRAFIE
Wolfgang Herrndorf, 1965 in Hamburg geboren und 2013 in Berlin gestorben, hat ursprünglich Malerei studiert. 2002 erschien sein Debütroman «In Plüschgewittern», 2007 der Erzählband «Diesseits des Van-Allen-Gürtels». Es folgten die Romane «Tschick» (2010), «Sand» (2011), ausgezeichnet mit dem Preis der Leipziger Buchmesse, sowie posthum das Tagebuch «Arbeit und Struktur» (2013) und der unvollendete Roman «Bilder deiner großen Liebe» (2014).
MOJOS
Mojos von Torsten Schubert, Sabrina K und 20 andere
tos
sabrinak
paatricia
wunderweltenbuecher
+18
carinazeel
Ein Jugendbuch, sicher, aber eines, das sich auch für Erwachsene eignet. Ein Buch, das viel sagt über uns und unsere Gesellschaft - und das ist in der heutigen Literatur fast schon eine Ausnahme.
Tolles Buch, das die Vielseitigkeit der Gesellschaft spiegelt und die damit verbundenen Konflikte und Probleme. Es schildert das Ringen nach Anerkennung, Freundschaft und gesehen werden.
Eine Freundschaft, die auf Reisen geht. Bereits zu Beginn wird Spannung aufgebaut & nach dem Lesen wird klar, wieso „Tschick“ ein Klassiker der deutschen Jugendliteratur ist!
Hat mir leider nicht so wirklich gefallen.
Ein gutes Buch für Zwischendurch, leider packt es mich garnicht und war auch regelrecht langweilig. Das Ende hat mir nur gut gefallen um genauer zu sein, die letzte Seite.
REZENSIONEN
Bewertet von Wordworld, angelinamarie und 3 andere
wordworld
angelinamarie
chiclana
theujulala
story_of_dro
"Tschick war mittlerweile hinten angekommen und aus dem Gang, durch den er gekommen war, wehte ein Geruch rüber, der mich fast umhaute. Eine Alkoholfahne. Ich saß drei Plätze vom Gang weg und hätte seine Getränkeliste der letzten vierundzwanzig Stunden zusammenstellen können, so roch meine Mutter, wenn sie ihren schlechten Tag hatte."

Ich finde, der kurze Ausschnitt oben sagt eigentlich das wichtigste über das Buch aus. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich die meiste Zeit während dem Lesen nur ei...
Weiterlesen
Wow
Rezension zu Tschick von Wolfgang Herrndorf

Seit ich klein war hat mein Vater mir beigebracht, dass die Welt schlecht ist. Die Welt ist Schlecht und der Mensch ist auch schlecht. ~ Maik auf S.209

Genre: Roman
Format: Taschenbuch
Seitenanzahl: 256
Verlag: Rowohlt
Bewertung 3,5/5 Sternen

Inhalt Zusammengefasst:
Es geht um Maik Klingenberg der die großen Ferien alleine zuhause verbringen soll. Zu dem kommt ein neuer Schüler in seine Klasse. Tschick eigentlich Andrej Tschichatschow kommt aus ...
Weiterlesen
Wow
Ich musste Tschick in der Realschule lesen als Pflichtlektüre. Ich konnte mich noch gut daran errinern, dass ich es schon damals nicht gemocht habe. Trotzdem wollte ich fair sein und dem wirklich hoch gelobten Buch noch eine zweite Chance geben. Schließlich hätte es gut sein können, dass meine schlechte Meinung davon, nur von den dauernden Analysen stammt, die zu jeder Szene erstellt werden mussten.
Doch selbst nach dem zweiten Mal lesen, ohne die ständigen Analysen, hat es mir immer noch nicht ...
Weiterlesen
Wow
Überzeichnet mit unauthentischen Figuren in langatmiger Handlung – enttäuschend

Dieses Büchlein habe ich von einer Freundin aus Berlin zum Lesen bekommen. Dass es verfilmt wurde, wusste ich bereits. Den Film kenne ich aber nicht.

Coverbild

Auf dem Cover ist eine am Fenster vorbeiziehende Landschaft in verwischten horizontalen Farbbalken zu sehen. Unten der Asphalt, oben der blaue Himmel und in der Mitte irgendwas zwischen Bäume und Leitblanke. Die Schriftsetzung gefällt mir gut. Das Cover kom...
Weiterlesen
Wow
Das Buch ist vom Stil her sehr einzigartig. Ich fand ihn einerseits unterhaltsam und flüssig, andererseits aber auch verwirrend und ein wenig seltsam. Häufig habe ich mich bei Maiks Gedankengängen gefragt, wie ich das jetzt verstehen soll oder ob das einen tieferen Sinn hat.

Des Weiteren war der Autor im gesamten Buch sehr darum bemüht, die Jugendsprache mit ein zu beziehen und das war zwar meistens unterhaltsam, aber wirkte auf mich auch manchmal so, als ob er eigentlich keine Ahnung davon h...
Weiterlesen
Wow

KOMMENTARE

Wolfang Herrndorf wäre heute 55 Jahre alt geworden. Mit +tschick hat er uns den Stecker gezogen. Doch auch die Werke davor waren toll - zb. das frühe, lakonisch-witzige +In Plüschgewittern. Und auch, was danach kam. Sei es als Literatur gewordenes Digital-Tagebuch -+Arbeit und Struktur- oder als pos...
See More