YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
»Der Mond explodierte ohne Vorwarnung und ohne erkennbaren Grund. Die Uhrzeit würde man später als A+0.0.0 oder schlicht Null bezeichnen ...« 05:03:12 Weltzeit. Die Stunde Null. Nach der Explosion des Mondes wütet über Jahrtausende ein Meteoritensturm, der die Erdoberfläche in eine unbewohnbare Wüstenei verwandelt. Um die Menschheit vor der Auslöschung zu bewahren, schicken die Nationen der Erde eine Flotte von Archen ins All. Der Asteroid Amalthea - ursprünglich zu Forschungszwecken an eine internationale Raumstation angedockt - soll der Kolonie als Schutzschild dienen. Doch das Leben im Weltraum fordert einen hohen Tribut, und der Fortbestand der menschlichen Zivilisation steht auf Messers Schneide ...
BIOGRAFIE
Neal Stephenson gilt seit seinem frühen Roman »Snow Crash« als eines der größten Genies der amerikanischen Gegenwartsliteratur. »Cryptonomicon«, seine Barock-Trilogie sowie »Anathem«, »Error«, »Amalthea«, das mit Nicole Galland verfasste Werk »Der Aufstieg und Fall des D.O.D.O.« ebenso wie sein jüngster Roman »Corvus« sind internationale Bestseller.
MOJOS
Mojos von Torsten Schubert
tos
Der Mond explodiert, die herabstürzenden Gesteinsbrocken vernichten alles Leben auf der Erde. Menschen versuchen im Weltraum zu überleben. Ein Abenteuer- und Entwicklungsroman im besten Sinne.
REZENSIONEN
Bewertet von Dagmar, Babscha und 2 andere
dagmareckhardt
babscha
mbukowski
onkelvolker
Die Menschheit geht einmal unter, erfindet sich neu, macht aber dann mit den gleichen Fehlern weiter. Dazwischen sehr lange Beschreibungen von Technik. Das ist mein Versuch, den 1056 Seiten starken Science-Fiction „Amalthea“ von Neil Stephenson zusammenzufassen. Was in der Umschreibung fehlt: meine Faszination, die Begeisterung und der gute Grund, warum ich das Mammutwerk in gerade mal sieben Wochen ausgelesen hatte – obwohl ich in der Zeit noch etliche andere Bücher beendet habe.

Wahrscheinlic...
Weiterlesen
Wow
Ich spüre Erleichterung. Zufriedenheit wär natürlich besser gewesen, geht aber nicht. Und weshalb nicht? Weil ich unter Aufbietung aller inneren Lesekräfte und mit schierem Willen ein Buch, ein Monstrum, durchgehalten habe, auf das ich mich sehr gefreut hatte, das sich dann aber schon nach wenigen seiner über tausend Seiten als irgendwie verquer und unausgegoren, energieraubend im schlechtesten Sinne herausstellte. Aber da ja die Hoffnung wie immer zuletzt das Zeitliche segnet, hab ich mich dann...
Weiterlesen
Wow
300 Seiten weniger würden dem Buch gut tun, trotzdem: absolut faszinierende Geschichte über einen Neustart der Menschheit im All.
Wow
Toller Roman über »Das Ende der Welt« bzw. das Ende der menschlichen Zivilisation, wie wir sie jetzt kennen – was ich an dem Setting vorn allem mag, ist die langfristige zeitliche Perspektive, welche die Protagonisten dazu zwingt, auf eine SEHR, SEHR lange Frist alle menschlichen Ressourcen in einem großen Projekt zu bündeln und so Schritt für Schritt aus einer Dystopie eine Utopie zu entwickeln.

Es gibt nur einen kleinen Abzug in der B-Note, da der Autor, der es auf der einen Seite versteht, ...
Weiterlesen
Wow