YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Frank Wenzlow hat seine große Liebe an einen hochaggressiven Krebs verloren. Aber anstatt aufzugeben und in Trauer zu versinken, hat er einen Verein gegründet, der sterbenden Menschen ihren letzten Wunsch vor dem Tod erfüllt: einmal noch ins Stadion, Weihnachten bei der Familie, das letzte Mal ans Meer. Der Journalist Alexander Krützfeldt hat Wenzlow über Monate begleitet, um dem nachzuspüren, was Sterbende bewegt und zu erfahren, was wir hoffen, vermissen, bereuen, wenn wir wissen, dass wir gehen müssen. Dieses Buch zeigt uns, was letzte Wünsche über das Leben verraten und was wir selbst für uns und andere tun können. Was wirklich zählt. Ein augenöffnendes Buch, das vor allem dazu ermuntern will, bewusster zu leben.
BIOGRAFIE
Alexander Krützfeldt, geb. 1986 in Achim, arbeitet u.a. für die Süddeutsche Zeitung, die Zeit, Krautreporter, Vice und die taz und kuratiert für piqd.de besonders gute Reportagen. Zuletzt hat seine hochgelobte und für mehrere Journalistenpreise nominierte SZ-Serie «Acht Häftlinge» für große Aufmerksamkeit gesorgt. Er lebt in Leipzig.
MOJOS
Mojos von Marcus Jordan, elisabethdietz und andere
marcusjordan
elisabethdietz
mxrosch17
Emo Reporter Krützfeld über das Leben vor dem Tod und über einen Mann der Erste- und Letzte Hilfe leistet. Ich war begeistert!
Frank Wenzlow erfüllt Sterbenden letzte Wünsche. Alexander Krützfeldt hat einige dieser Sternenfahrten begleitet und ein Buch über das Sterben geschrieben – einfühlsam, unsentimental und klug.
Wunderbares Buch. Krützfeldt schreibt mit einer angenehmen Gelassenheit, ausdrucksstark, emotional und immer wieder erheiternd.
REZENSIONEN
Bewertet von Gabriele Feile und Marcus Jordan
gabyf
marcusjordan
Gabriele Feile
Zugegeben, ich hatte was anderes erwartet. Ich dachte, das ist ein Buch, in dem beschrieben wird, was Sterbende am Ende ihres Lebens am meisten bereuten. Aber das hatte ich verwechselt, zum Glück. Denn das was Alexander Krützfeldt hier "abgeliefert" hat, ist ein Prachtexemplar von Buch.

Seine Sprache ist die eines Kolumnisten des SZ-Magazins. Vielleicht ist/war er das. Mir gefällt das jedenfalls. Die 25 wahren Geschichten, die er erzählt, fühlen sich an wie ein Roman. Unglaublich starke Charakt...
Weiterlesen
Wow
Alexander Krützfeldt hat ein Buch über den Tod geschrieben. Das heißt, eigentlich ist es ein Buch über das Leben unmittelbar vor dem Tod. Das heißt, eigentlich ist es ein Buch über das Leben. Das Buch heißt "Letzte Wünsche" und ist bei "rowohlt" erschienen.

Das Buch hätte auch "Sternenfahrten" heißen können. Ich sehe gar nicht recht ein, dass es nicht Sternenfahrten heißt. So heißt nämlich das Projekt von Frank, den Alexander ein Jahr lang begleitet hat. Frank konnte seiner sterbenden Liebsten ...
Weiterlesen
Wow