YOURBOOK.SHOP
Community
Bäume in der Kunst
!
5/5
1 Bewertung
!Taschenbuch
18
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Bäume stellen für Künstler ein wunderbar abwechslungsreiches Thema dar, nicht nur wegen der Vielfalt an Formen, Charakter und Farben, sondern auch auf Grund des Reichtums an Assoziationen, Mythen, Folklore, religiöser und symbolischer Bedeutung, den sie zu verkörpern vermögen. Die Vielzahl der Darstellungsmöglichkeiten ist geradezu unerschöpflich. Winterlich kahl, zarte Schösslinge im Moor, mal vom Wind gepeitscht, dann wieder blühend oder voller Früchte hängend versammelt dieser kleine Band Werke vom 19. Jahrhundert bis heute, begleitet von kurzen Beschreibungen und Zitaten großer Meister. Von David Hockneys baumgesäumten Hainen bis zu Georgia O'Keeffes Blick in die nächtliche Kiefer und Egon Schieles zarten Aquarellen von Kastanienbäumen ist dies eine wunderbare Sammlung sowohl für Kunstkenner als auch für Naturliebende.
BIOGRAFIE
Angus Hyland ist Autor, Kreativdirektor und Grafikdesigner. Er hat bereits zahlreiche Bücher über Kunst und Design veröffentlicht. Zuletzt erschienen bei DuMont >Hunde in der Kunst< (2017), >Katzen in der Kunst< (2017), >Pferde in der Kunst< (2018), >Blumen in der Kunst< (2019) und >Vögel in der Kunst< (2020). Kendra Wilson schreibt regelmäßig für das amerikanische Blog Gardenista sowie für House & Garden und die Sunday Times. Sie ist Co-Autorin von >Hunde in der Kunst< (2017), >Blumen in der Kunst< (2019) und >Vögel in der Kunst< (2020), die alle bei DuMont erschienen sind.
MOJOS
!
Hat dieses Buch Mojo?
Dann lass uns wissen, warum wir es lesen sollten!
REZENSIONEN
Bewertet von Dagmar
Dagmar
Der nüchterne Titel „Bäume in der Kunst“ täuscht. Der kleinformatige Bildband mag minimalistisch daher kommen, doch in Wahrheit ist er ein Buchjuwel. In exzellenter Druckqualität zeigt er uns über 100 Baumbilder – Gemälde, Grafiken und Fotos von bekannten Künstlerinnen und Künstlern wie Georgia O’Keeffe und Van Gogh und (mir) weniger bekannten wie Claire Cansick und Paul Nash.

Durch die kluge Zusammenstellung, die zurückhaltenden, informativen und stimmigen Texte und die gelegentlich eingestreu...
Weiterlesen
1 Wow