YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
»Beweis erbracht: Unbestechlichen Feminismus gibt es auch in lustig. Sogar in sehr lustig! Großartig!« Anne Will. Sophie Passmann ist Feministin und so gar nicht einverstanden mit der Plattitüde, der alte weiße Mann sei an allem schuld. Sie will wissen, was hinter diesem Klischeebild steckt und fragt nach: Ab wann ist man ein alter weißer Mann? Und kann man vielleicht verhindern, einer zu werden? Sophie Passmann gehört zu einer neuen Generation junger Feministinnen; das sind Frauen, die stolz, laut und selbstbestimmt sind. Sie wollen Vorstandschefinnen werden oder Hausfrauen, Kinder kriegen oder Karriere machen oder beides. Und sie haben ein Feindbild, den alten weißen Mann. Dabei wurde nie genau geklärt, was der alte weiße Mann genau ist. Eines ist klar: Er hat Macht und er will diese Macht auf keinen Fall verlieren. Doch Sophie Passmann will Gewissheit statt billiger Punch-lines, deswegen trifft sie mächtige Männer, um mit ihnen darüber zu sprechen: »Sind Sie ein alter weißer Mann und wenn ja - warum?« Die Texte, die daraus entstanden sind, gehören zu den klügsten und gleichzeitig lustigsten, die man hierzulande finden kann. Sophie Passmann war im Gespräch mit: Christoph Amend, Micky Beisenherz, Kai Diekmann, Robert Habeck, Carl Jakob Haupt, Kevin Kühnert, Rainer Langhans, Sascha Lobo, Papa Passmann, Ulf Poschardt, Tim Raue, Marcel Reif, Peter Tauber, Jörg Thadeusz, Claus von Wagner
BIOGRAFIE
Sophie Passmann, 1994 geboren, ist Satirikerin, Autorin und Moderatorin. Ihr Buch "Alte weiße Männer" stand wochenlang auf der SPIEGEL-Bestsellerliste, sie schreibt eine monatliche Kolumne im ZEIT Magazin und war Ensemble-Mitglied beim Neo Magazin Royale. Sie twittert mehrmals täglich, ohne, dass sie jemand darum bittet.    
MOJOS
Mojos von elisabethdietz, Anka Willamowius und 11 andere
elisabethdietz
Anka Willamowius
maximabuse
Jasmin Ermelyn
+9
schnick
Dieses Buch ist von allen Seiten angreifbar. Den einen ist es zu harmlos und gefällig, die anderen fühlen sich schon vom Titel diskriminiert. Die, die es brauchen, wird es nicht erreichen.
Anka Willamowius
Ein witziges, tiefgründiges Buch. Feminismus vom Feinsten. Macht Spass beim Lesen.
Mit dem Feminsmus vertraute Leser*innen könnten bemängeln, dass dieses Buch inhaltlich wenig neue Erkenntnisse bietet. Ich für meinen Teil habe den lockeren und scharfsinnigen Schreibstil genossen.
Jasmin Ermelyn
Unterhaltsam und in einigen Punkten sehr interessant, aber keine feministische Offenbarung. Es ist eben eher eine Artikelreihe als ein wirklich tiefgehendes Buch. Macht trotzdem Spaß.
Mich hat das Buch begeistert zurückgelassen: Es ist witzig, intelligent und unterhaltsam geschrieben. Es bietet erfreulicherweise keine Moralkeule, dafür aber interessante Einsichten.
REZENSIONEN
Bewertet von Heffa Fuzzel, relevant-books.bl... und 3 andere
Heffa Fuzzel
relevant-books.blog
xThelittleRose
awogfli
Sekania
Sophie Passmann trifft bei ihrer Recherche auf namenhafte, weiße Männer1. Sie versucht die Frage zu klären, wer diese „alten weißen Männer“ denn seien, von denen vor allem der „Netzfeminismus“ (wie sie gern öfters sagt) spricht. Dabei trifft sie im Sommer 2018 auf unterschiedliche weiße Männer aus unterschiedlichen Bereichen und unterschiedlichen Alters. Dass es „den einen alten weißen Mann“ nicht gibt, ist jeder:m Feminist:in bewusst und das erläutert auch Passmann öfters.

Sie selbst ist Femin...
Weiterlesen
Wow
relevant-books.blog
Hmmm hmmm hmmm, wenn du Ende 30 bist und von dem Phänomen alter weißer Männer erst erfährst, weil deine Freundin es hören möchte. Bin ich doch zusammen mit einem alten weißen Mann 😳
Na nicht ganz.
Der alte weiße Mann ist per Definition... Achtung Gedächtnisprotokoll
Ende 40 Anfang 50
Weiß
Erfolgreich, weil alt und weiß 🤔🧐 aha
Sophie Passmann interviewt in ihrem Buch einige alte und junge weiße Männer und befragt sie zum Phänomen und was sie von Feminismus halten. Viele finden den Feminismus w...
Weiterlesen
Wow
xThelittleRose
„Alte weiße Männer“ war 2019 mein erstes Buch zum Thema Feminismus. Und genau dafür finde ich es auch ein wirklich gutes Buch. Als Einstieg. Es ist sehr humorvoll und leicht geschrieben. Die Autorin führt 16 Interviews mit relativ bekannten Männern zum Feindbild des alten weißen Mannes. Das Buch gibt die Interviews teils in indirekter Rede, teils in Zitaten wieder. Auch Sophie Passmanns Gedanken werden in dem Buch deutlich. Jedoch ist es manchmal nicht sofort erkenntlich, welche Aussagen sie an ...
Weiterlesen
Wow
Sophie Passman ist mit ihrem Sachbuch angetreten, den Archetypus des „Alten weißen Mannes“ zu erforschen und hat hierzu alte oder mittelalte, weiße, gut situierte Männer über diesen Begriff, ihre Privilegien und zum Feminismus interviewt. Sehr bald schrieb ich im Geiste eine Notiz an mich: „Nimm bitte auch den Untertitel eines Buches todernst!“, denn der darin angedeutete Schlichtungsversuch, den ich ursprünglich dafür gehalten habe, dass er dazu da wäre, damit männliche potenzielle Leser nicht ...
Weiterlesen
4 Wows
Ein geglückter Schlichtungsversuch ...


Feminismus ist ein müßiges Thema. Eines das polarisiert, das die Gemüter erhitzt, ermüdet, und zu dem eigentlich schon alles gesagt wurde, was gesagt werden muss, und oft auch einiges mehr. Es ist ein Thema, das zu diskutieren den wenigsten noch Freude bereitet - mir definitiv nicht mehr - und dem wir trotz allem nicht aufhören dürfen Raum zu bieten, nicht solange Sexismus eben doch noch für viele Realität ist. Aus dieser frustrierenden Ausgangssituation ...
Weiterlesen
Wow