YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Die literarische Sensation aus Japan: Eine Außenseiterin findet als Angestellte eines 24-Stunden-Supermarktes ihre wahre Bestimmung. Beeindruckend leicht und elegant entfaltet Sayaka Murata das Panorama einer Gesellschaft, deren Werte und Normen unverrückbar scheinen. Ein Roman, der weit über die Grenzen Japans hinausweist. Keiko Furukura ist anders. Gefühle sind ihr fremd, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich. Als sie jedoch auf dem Rückweg von der Uni auf einen neu eröffneten Supermarkt stößt, einen sogenannten Konbini, beschließt sie, dort als Aushilfe anzufangen. Man bringt ihr den richtigen Gesichtsausdruck, das richtige Lächeln, die richtige Art zu sprechen bei. Keikos Welt schrumpft endlich auf ein für sie erträgliches Maß zusammen, sie verschmilzt geradezu mit den Gepflogenheiten des Konbini. Doch dann fängt Shiraha dort an, ein zynischer junger Mann, der sich sämtlichen Regeln widersetzt. Keikos mühsam aufgebautes Lebenssystem gerät ins Wanken. Und ehe sie sichs versieht, hat sie ebendiesen Mann in ihrer Badewanne sitzen. Tag und Nacht.
BIOGRAFIE
Sayaka Murata wurde 1979 in der Präfektur Chiba, Japan, geboren. Für ihre literarische Arbeit erhielt sie bereits mehrere Auszeichnungen. Ihr Roman »Die Ladenhüterin« gewann 2016 mit dem Akutagawa-Preis den renommiertesten Literaturpreis Japans und war in mehr als einem Dutzend Ländern ein großer Erfolg.
MOJOS
Mojos von glow, Frau Blod und 8 andere
glow
Frau Blod
Gabriele Feile
literaturcocktail
+6
Mel
Das relative kurze Buch transportiert so viel Menschliches wie es viele lange Romane nicht tun. Wer anfangs denkt "Typisch japanische Kultur", der wird bald merken, wie ähnlich es bei uns ist.
Leise Töne, aber laut in der Aussage; die Handlung entfaltet sich in so einem angenehmen Tempo, dass dem Kopf genügend Zeit bleibt, um innere Bilder zu malen. Große Empfehlung & Liebe für dieses Buch!
Gesellschaftssatire vom Feinsten aus Japan. Gut geschrieben, schön zu lesen.
literaturcocktail
Ich habe mich unterhalten gefühlt und stelle das Buch mit einem Lächeln zurück ins Regal.
Ein seltsames und sehr aussagekräftiges, schmales Büchlein.
REZENSIONEN
Bewertet von mabuerele, sinnesgleich und 3 andere
mabuerele
sinnesgleich
Kitty Catina
elena_liest
relevant-books.blog
„...Der Mensch hat die Pflicht, ein nützliches Mitglied der Gesellschaft zu werden, indem er einen Beruf ergreift oder eine Familie gründet. Oder beides...“


Keiko Furukawa war schon als Kinder anders. Sie kennt keine Gefühle und kann sich nicht in den Mitmenschen hineinversetzen. Nach den ersten Problemen in der Schule hat sie sich zurückgezogen und ihre Umwelt gemieden. Damit wollte sie ihren Eltern entgegenkommen und Ärger vermeiden, denn deren liebevolle Zuwendung hat sie trotz ihres Anders...
Weiterlesen
2 Wows
Keiko Furukura machen Gefühle Angst, das Verhalten ihrer Mitmenschen irritiert sie meist und mit Normen und Regeln kann sie so gar nichts anfangen. Um nirgendwo anzuecken, bleibt sie für sich. Als sie jedoch auf dem Rückweg von der Uni auf einen Supermarkt stößt, einen Konbini, beschließt sie, dort als Aushilfe anzufangen. Keikos Welt schrumpft dadurch erstmals auf ein für sie erträgliches Maß zusammen und sie verschmilzt geradezu mit den Gepflogenheiten des Konbini. Sie lernt wie man richtig sp...
Weiterlesen
2 Wows
Niemals hätte ich gedacht, dass ich jemals ein Buch dieser Autorin lesen würde, doch dann hat Padi von Youtube so sehr davon geschwärmt, dass ich es unbedingt auch lesen beziehungsweise hören wollte. Ich kann nur sagen, dass es sich auf jeden Fall gelohnt hat, denn diese Geschichte ist ganz gewiss wieder einmal etwas ganz anderes.

Schon der Schreibstil der Autorin ist einzigartig, relativ nüchtern, emotionslos und leicht verständlich, aber in keinster Weise langweilig. Vielmehr passt er einfach...
Weiterlesen
1 Wow
Seit Keiko denken kann ist sie eine Außenseiterin. Schon als Kind ist sie anders als die anderen und versteht die gesellschaftlichen Normen und Werte nicht - versteht sie bis heute nicht. Deshalb hat sie schon früh damit begonnen, sich anzupassen. Sie imitiert andere Menschen, seien es nun ihre Familienangehörigen, Mitschüler*innen oder Mitstudent*innen. Als sie während des Studiums eine Anstellung bei einem 24-Stunden-Supermarkt erhält findet sie dort ihre Bestimmung. In dem Kombini blüht sie a...
Weiterlesen
1 Wow
relevant-books.blog
Der Schreibstil ist interessant und erfrischend. Das hören des Buches hat mir großen Spaß gemacht. Die Story war mal etwas völlig anderes. Bisher kenne ich nichts Vergleichbares.

Ob man tatsächlich in die japanische Welt oder Hierarchie Einblicke erhält... Ich denke nicht.
Die Ladenhüterin ist ein Roman über eine junge Frau, die sich in der Gesellschaft schwer tut. Sie benötigt Struktur und Regeln, um sich in der Welt zurecht zu finden. Eigentlich benötigt sie eine andere Hilfe, aber sie kommt...
Weiterlesen
1 Wow