Profilbild von Janine

Janine

Posted on 4.12.2022

Meine Meinung: Nachdem ich mein Herz an kitschige Liebesromane mit Happy End verloren habe, ist es für mich doch etwas untypischer ins Thriller-Genre abzutauchen, aber wer könnte mir diese Welt besser eröffnen als Sebastian Fitzek? Nachdem ich kurz nach Release schon so viele gute Bewertungen zu dem Buch gelesen habe, wusste ich: Hier wartet dein nächstes Buch von ihm auf dich. Und ich muss sagen: Wow. Heftig. Gehirnwäsche. Dieses Genre beinhaltet so viele neue Facetten und Sebastian Fitzek bringt sie mir alle nahe. Er ist ein Meister seiner Werke und ich habe es selten erlebt, dass mich ein Buch so lange noch nach dem Lesen beschäftigt hat. Aber ich schätze, das ist seine Wirkung auf uns Leser und deswegen ist der Mann auch so erfolgreich. Das Cover ist ziemlich besonders, in der Buchhandlung wirft man sofort einen Blick darauf und auch im Regal bildet es ein klares Highlight. Genauso wie der Inhalt des Buches! Beschrieben wird das Buch aus mehreren Sichten, allerdings wurde am Anfang eines Kapitels immer geklärt, wer denn jetzt das Wort hat, sodass mich das nicht gestört hat. Tatsächlich wurden auch zwei Handlungsstränge gleichzeitig erzählt, wodurch ich mich auf jeden Fall mehr konzentrieren musste, aber das hat das Ganze auch gleich viel interessanter gemacht. Außerdem kannte ich das so vorher noch nicht, deswegen war es eine überaus abwechslungsreiche Erfahrung für mich war. Anfangs gewöhnungsbedürftig fand ich den Er/Sie-Erzähler, aber nach 2-3 Kapitel hatte ich mich auch daran gewöhnt und rückwirkend passt es zu der Geschichte auch viel besser. Apropos Geschichte.. In dem Roman geht es um Hannah, die als Mimik-Resonanzexpertin der Polizei hilft, schwierige Fälle zu lösen, in dem sie mithilfe von Mikroexpressionen die wahre Mimik von Menschen herauslesen kann, auch wenn sie noch ein so perfektes Pokerface haben. Tatsächlich habe ich davor noch nie etwas über dieses Thema gehört, deswegen musste ich mich zu dem Thema belesen.. und es ist so spannend! Fast genauso spannend wie Mimik, denn da ich keiner der Fitzek-Experten bin, kann ich ihn als Autor noch überhaupt nicht einschätzen. Und diese Wendungen, Tricks und Kniffe waren.. Wahnsinn! Ich konnte mich in diesem Buch wirklich komplett fallen und überraschen lassen, da meine Vermutungen sowieso alle nicht zugetroffen haben. Und dieses Ende erst! Aber wir waren eigentlich bei der Handlung, denn Hannah wird beschuldigt, mehrere Morde begannen zu haben. Und hier geht das Chaos erst los, denn sie leidet nach einer Operation kurzfristig an Amnesie, wodurch sie sich nicht daran erinnern kann. Was stimmt denn nun? Hat sie diese Morde begannen? Und wieso kann sie sich nicht daran erinnern? Was hat es mit dem mysteriösen Chirurgen auf sich und wie soll Hannah diesen überaus komplizierten Fall lösen? Fragen über Fragen, die mich auf 367 Seiten positiv gequält haben. Durch dieses ständige Unwissen, habe ich das Buch auch in einem Rutsch durchgelesen, da ich unbedingt wissen musste, wie sich diese ganze Komplexität auflöst. Und wie schon erwähnt, mit dieser Auflösung habe ich nicht gerechnet. Für Fitzek Anfänger, wie mich, kann ich euch Mimik wirklich nur empfehlen. Aber ich denke auch Hardcore-Fans werden hier auf ihre Kosten kommen. Spannung, Raffinesse und so einige Überraschungen erwarten euch hier, ausgestattet mit einem perfekten Schreibstil von Sebastian Fitzek. Es ist ein Abenteuer, aber eins das sich mehr als lohnen wird. Ich danke dem Droemer Knaur Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars. 4,5 Sternchen von 5 Sternchen

Bild von Mimik

Mimik

von Sebastian Fitzek
Hardcover
zurück nach oben