Profilbild von travlinbone_nika

travlinbone_nika

Posted on 28.4.2020

Das Buch führt den Leser in eine Welt, in der die Menschheit durch ihr Sternzeichen kategorisiert werden. Meistens verlässt ein Mensch dort niemals seinen Heimatplaneten und kommt nur selten mit Menschen anderer Sternzeichen in Kontakt. Die Autorin schafft es mittels der Hauptfigur hervorragend, dem Leser diese neue Welt – dieses neue Universum – näher zu bringen. Die Hauptfigur selbst befindet sich gerade in einer jugendlichen Selbstfindungsphase und steht plötzlich einer großen Gefahr gegen über, die ihr niemand glauben will. Von Anfang an fiebert man daher mit der Hauptfigur mit, ob sie die anderen Leute um sich herum von der lauernden Gefahr überzeugen kann. Auf diesem Weg lernt sie einige neue Leute kennen, einige sympathischer als andere. Jedoch können alle Figuren charakterlich mit viel Tiefe überzeugen. Auch die Nebencharaktere erhalten genug Platz um sich dem Leser gegenüber zu entfalten. Die Geschichte hat einen spannungsvollen Verlauf und strotzt nur so vor Ereignissen. Die Hauptfigur gerät von einer brenzlichen Situation in die nächste. Dennoch habe ich das Buch auf Grund einer starken Leseunlust für eine längere Zeitspanne ruhen lassen. Als ich das Buch frisch motiviert wieder zur Hand nahm, hatte ich keinerlei Schwierigkeiten wieder in die Geschichte rein zukommen und weiterhin mit der Hauptfigur mitzufiebern. Die Geschichte wimmelt nur so vor unvorhersehbaren Ereignissen und stößt die Hauptfigur immer wieder in eine neue Richtung. Man selbst befindet sich in einem Taumel durch die Geschichte (positiv gemeint!). Das Ende schließt einerseits diesen ersten Teil der Reihe mit einem gewaltigen und emotionalen Finale ab, eröffnet der Autorin aber gleichzeitig unzählige Möglichkeiten für den zweiten Band.

zurück nach oben