YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Wie wird man glücklich in einer Welt, die nicht perfekt ist? Als Ester noch in Genua lebte, sehnte sie sich nach Sardinien zurück. Nach der wilden, steinigen Landschaft und dem ursprünglichen Leben im Dorf. Nun ist sie zurück in ihrer Heimat, doch die Sehnsucht ist geblieben. Ihrer Tochter Felicita soll es da besser ergehen - und tatsächlich findet sie ihr Glück. Im bunten Hafenviertel von Cagliari fertigt sie Schmuck aus Weggeworfenem und zieht ihren Sohn Gregorio groß - dem das Leben seiner Mutter bald zu eng wird. Poetisch und berührend erzählt Milena Agus von drei Generationen einer sardischen Familie und davon, dass wir alle Voraussetzungen für ein erfülltes Leben in uns tragen.
BIOGRAFIE
Milena Agus wurde 1959 als Kind sardischer Eltern in Genua geboren. Heute lebt sie in Cagliari auf Sardinien. Ihr Weltbestseller >Die Frau im Mond< (2007) wurde 2016 mit Marion Cotillard verfilmt.
MOJOS
Mojos von marieause, Paula und 8 andere
marieause
Paula
Gabriele
Katha
+6
Patricia
Kein heile Welt Roman - Leben eben. Mit enttäuschten Hoffnungen, unerwiderter/ verlorener Liebe, immer auf der Suche nach dem Sehnsuchtsort.
Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht. Ich hatte leider eine etwas tiefgründigere Geschichte erwartet. weshalb ich etwas enttäuscht war. Die Geschichte kratzt leider nur an der Oberfläche.
Was macht eine Welt perfekt?
Sehr poetisch geschrieben, aber nicht wirklich beeindruckend.
Ein sehr interessantes und poetisches Buch über die Welt und das Leben. Jeder der etwas Zeit hat sollte sich mal mit diesem Buch befassen.
REZENSIONEN
Bewertet von nonostar, buchstabenfestival und 3 andere
nonostar
buchstabenfestival
maskedbookblogger
milkysilvermoon
Daggy
Wie schafft man es bloß, an einem solchen Ort zu leben?

Eine fast perfekte Welt erzählt die Familiengeschichte von Ester und ihrer Tochter Felicita. Beide sind sehr unterschiedlich, wo es Ester nirgends gut genug ist, findet Felicita überall das Positive.

Leider war die Geschichte ziemlich langweilig und das Schicksal der Personen war mir recht egal. Sie ziehen von einem Ort zum nächsten, weil Ester überall etwas auszusetzen hat und es woanders immer schöner zu sein scheint. Mann und Tochter f...
Weiterlesen
1 Wow
buchstabenfestival
Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen. Es wurde gelobt und gefeiert und der Klapptext war auch ansprechend. Und dann kam die Lektüre.

Anfangs dachte ich wirklich noch, es wird besser und weniger negativ, aber es blieb dabei. Die Familienmitglieder wurden nur oberflächlich beschrieben und konnten aufgrund der wenigen Seiten sich auch kaum weiterentwickeln. Es war ein "Abarbeiten" der Generationen. Das Poetische und das Berührende an dieser Geschichte konnte ich nicht finden. Dafür gab es Ester...
Weiterlesen
1 Wow
maskedbookblogger
Wie wird man glücklich in einer Welt, die nicht perfekt ist?“ Die Protagonistin Ester stammt aus Sardinien und sehnt sich gegenwärtig immer noch nach diesen Ort. Die Traditionen ihrer Familie und der Insel fehlen ihr sehr. Doch als sie wieder dort lebt, merkt sie, dass sie es sich anders vorgestellt hat. So sehnt sich die Protagonistin weiterhin nach diesem einen perfekten Ort. Ihre Tochter Felicitas hingegen ist in Sardinien glücklich, schwärmt und stellt fest, dass sie an jedem Ort glücklich s...
Weiterlesen
1 Wow
Mit ihrem langjährigen Verlobten Raffaele kommt Ester von Sardinien nach Genua aufs italienische Festland. Lange hat sie sich danach gesehnt, die Insel zu verlassen. Doch, in der Stadt angekommen, wünscht sie sich nach Sardinien zurück. Sie zieht schließlich wieder auf die Heimatinsel, aber auch dort wird sie nicht glücklich. Ihrer Tochter Felicita soll es besser ergehen. Im Hafenviertel der sardischen Hauptstadt Cagliari fertigt sie Schmuck aus Weggeworfenem. Dort zieht sie ihren Sohn Gregorio ...
Weiterlesen
3 Wows
Sardinen bei Kriegende. Ester hat auf die Rückkehr ihres Verlobten gewartet, der ihr jetzt nicht nur Äußerlich fremd ist. Er geht, weil er Matrose ist nach Genua, um dort im Hafen zu arbeiten. Ester folgt ihm nach der Hochzeit. Für sie gab es immer die Frage, wie man auf Sadinen leben kann. Aber auch Genua und später Mailand macht sie nicht froh. So kehrt sie mit Mann und Tochter zurück nach Sardinen. Obwohl Felicita, ihre pummelige Tochter, Kommunistin ist, liebt sie einen Adeligen und bekommt ...
Weiterlesen
4 Wows
YOURBOOK.SHOP
Unternehmen
Kundenservice
yourbook für :
Sicher und bequem einkaufen