YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Der übermächtige Schatten eines großen Künstlers  - eine ergreifende Vater-Sohn-Beziehung Mit einer einzigen beiläufigen Bemerkung wischt Bear Bavinsky (gefeierter Maler, zahlreiche Ex-Frauen, siebzehn Kinder) jede Hoffnung seines Lieblingssohnes Pinch beiseite, auch nur halb so viel Talent zu haben wie er. Desillusioniert zieht es Pinch raus in die Welt, in Kanada versucht er sich an einer Biografie über Bear, als Italienischlehrer in London hat er es fast geschafft zu vergessen, dass auch er einmal Großes vorhatte. Seine wahre Begabung findet er schließlich doch noch, und er schmiedet einen schier unmöglichen Plan, nicht nur sein eigenes Leuchten zu entfalten, sondern auch das Andenken seines Vaters zu retten.
BIOGRAFIE
Tom Rachman, geboren 1974 in London, wuchs in Vancouver auf. Er war Auslandskorrespondent der Associated Press in Rom, die ihn u. a. nach Japan, Südkorea, Ägypten und in die Türkei entsandte. Später arbeitete er als Redakteur des International Herald Tribune in Paris. Rachmans erster Roman >Die Unperfekten< wurde gleich nach Erscheinen zu einem internationalen Bestseller. Er lebt mit seiner Familie in London.
MOJOS
Mojos von johenni, sarah.booksbeauty und andere
johenni
sarah.booksbeauty
milkysilvermoon
Ein Sohn im Schatten seines Vaters. Brillant umgesetzt
sarah.booksbeauty
Eine merkwürdige Vater-Sohn-Beziehung. Gefühlvoll, aber nicht mitreißend!
Tom Rachman ist erneut ein ungewöhnlicher Roman gelungen, der noch eine Weile bei mir nachklingen wird. Eine empfehlenswerte Lektüre.
REZENSIONEN
Bewertet von sarah.booksbeauty, johenni und 3 andere
sarah.booksbeauty
johenni
princessofbookishkingdoms
renee
milkysilvermoon
sarah.booksbeauty
Die Geschichte in dem Roman "Die Gesichter" von dem Autor Tom Rachman spielt von einer Beziehung zwischen Vater und dessen Sohn. Die Leidenschaft zur Kunst ist dabei der zentrale Mittelpunkt, was bereits durch das außergewöhnliche Cover deutlich wird.

Bear Bavinsky ist Vater von 17 Kindern und hatte in seiner Vergangenheit zahlreiche Frauen. Jedoch erlangt nur sein Sohn Pinch die erwünschte Aufmerksamkeit und wird durch das Talent seines Vaters immer wieder in den Schatten gestellt. Pinchs eige...
Weiterlesen
Wow
Das Cover ist sehr interessant und hat damit auch meine Aufmerksamkeit erregt. Ich finde das passt auch sehr gut zum Buch und zur Geschichte. Der Schreibstil ist genauso passend wie das Cover. Die Farbgestaltung hat mich beeindruckt und ist für mich schon an sich ein Kunstwerk.
Der Autor hat eine sehr interessante Art, ein Buch zu schreiben welche mir sehr gefällt.
Er ist sehr nah an der Realität und schönt nichts aus. Die Protagonisten sind alle samt so echt, wie ich es kaum in meinem Buch er...
Weiterlesen
Wow
princessofbookishkingdoms
Wir verfolgen in diesem Buch das Leben von Pinch auf eine sehr tragische Weise.
Pinch, der schon in jungen Jahren nach der Anerkennung seines Vaters strebt, vernarrt sich immer mehr in die Idee seinem Vater zu gefallen.
Nachdem Bear den Traum seines Sohnes zerstört, richtet dieser sein Leben trotzdem noch auf seinen Vater aus und kann sich nicht von ihm lösen. Diese Besessenheit wurde meiner Meinung nach sehr gut dargestellt und man konnte gut mitfühlen.
Als Leser kann man das tragische Leben vo...
Weiterlesen
Wow
Das Beziehungsgeflecht eines egoistischen Malers und eines um Liebe buhlenden Sohnes

Dies war für mich ein sehr schwieriges Buch. Ich hatte meine Probleme mit dem Personal. Die Hauptcharaktere waren für mich sehr negativ gezeichnete Menschen, die aber einen Charakterzug des Menschen vermissen ließen. Jeder versucht doch in jeder ach so misslichen Lage positive Dinge/positive Sichten in sein Leben einzubringen. Und dies habe ich hier vermisst. Was ich als sehr schade empfand. Und als überzeichne...
Weiterlesen
1 Wow
milkysilvermoon
Bear Bavinsky hat sich als expressionistischer Maler einen Namen gemacht. In der Szene wird er gefeiert, von Kunstliebhabern bewundert und umschwärmt. Als angeblicher Lieblingssohn stehen Pinch, der eigentlich Charles heißt und von seinem Vater auch Charlie genannt wird, und seine Mutter Natalie in dessen Schatten und müssen ihr Leben den Launen des Egozentrikers unterordnen. Auch mit der Treue hat es Bear nicht so, sodass er insgesamt 17 Kinder mit unterschiedlichen Frauen zeugt. Dennoch kämpft...
Weiterlesen
1 Wow
YOURBOOK.SHOP
Unternehmen
Kundenservice
yourbook für :
Sicher und bequem einkaufen