YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
!
KOMMENTARE
ZUSAMMENFASSUNG
Drei Frauen, zwei Länder, die Geschichte einer Familie Ende der Achtzigerjahre lebt Louise in Berlin, aufgewachsen ist sie in der Normandie. Als sie unerwartet auf Ida trifft, eine ihr unbekannte Großcousine, erfährt sie, was ihr bislang verschwiegen wurde: Während die Deutschen Frankreich besetzten, verliebte sich ihre Mutter Paulette in Franz, einen Wehrmachtssoldaten – ein Skandal in Frankreich und für die Familie. Ida verschaffte Paulette ein Alibi für die heimlichen Treffen. Doch Idas Lebensgeschichte birgt noch weit mehr Geheimnisse ...
BIOGRAFIE
Odile Kennel wurde 1967 in Bühl /Baden geboren und wuchs zweisprachig auf (deutsch-französisch). Sie studierte Kultur- und Politikwissenschaften in Tübingen, Berlin und Lissabon sowie Kulturmanagement in Bukarest und Dijon. Seit 1999 lebt sie in Berlin. Von 1996 bis 2004 arbeitete sie in der Kulturvermittlung. Odile Kennel übersetzt Lyrik aus dem Französischen, Portugiesischen und Spanischen. 2000 veröffentlichte sie die Erzählung ›Wimpernflug‹ und 2011 ihren ersten Roman ›Was Ida sagt‹. 2013 folgte ihr erster eigener Gedichtband, ›oder wie heißt diese interplanetare luft‹. Sie wurde bereits mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet, u.a. dem Würth-Literaturpreis. 2016 wurde Odile Kennel von der Autorinnenvereinigung zur Autorin des Jahres gewählt.
MOJOS
Mojos von Buchdoktor
Buchdoktor
Die komplizierte Familiengeschichte von Paulette und Ida ähnelt streckenweise einem Krimi und fesselt mit ihrer sensiblen Sprache.
REZENSIONEN
Bewertet von Buchdoktor
Buchdoktor
Louise ist zur Beerdigung ihrer Großtante Adrienne in die Normandie gekommen. Als die fremde Frau Louise auf Deutsch anspricht und nach dem milimeterkurzen Haarputz der jüngeren Frau greift, entstand vor meinem inneren Auge das beklemmende Bild französischer Frauen, die von Landsleuten mit geschorenem Kopf als Deutschenliebchen durch die Straßen getrieben wurden. Für Louise sind Erinnerungen an die deutsche Besetzung fünfundvierzig Jahre nach Kriegsende kein Thema mehr. Ida verblüfft ihre entfer...
Weiterlesen
1 Wow

KOMMENTARE

!
Noch keine öffentlichen Anmerkungen.
Deine öffentlichen Anmerkungen erscheinen hier gemeinsam mit der korrespondierenden Textstelle. Private Anmerkungen bleiben natürlich privat.