YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Ein schwuler Prinz, der für Nachkommen sorgen muss, eine depressive Fürstin, die nicht an Depressionen glaubt, ein Rosenkavalier, der die Welt retten will, eine Prinzessin mit gebrochenem Herzen und Jagdgewehr. Und mittendrin eine junge Groschenromanautorin, die eigentlich aufhören will mit Schund und Kitsch, aber ausgerechnet dafür das Literaturstipendium auf Schloss Rosenbrunn bekommt. Für vier von ihnen brechen herrliche Zeiten an. Der Fünfte wird diesen Herbst nicht überleben. Ein Roman wie eine Gesellschaftsjagd: Leben de luxe, Lachen de luxe - Leiden de luxe "Ein rotzfrecher, lustiger Roman über zwei saustarke Frauen." (COSMOPOLITAN über ALS DIE OMMA DEN HUREN NOCH TAUBENSUPPE KOCHTE)
BIOGRAFIE
Anna Basener hat ihr Studium in Hildesheim mit Romanheften finanziert. Sie hat Dutzende Fürstenheftchen geschrieben und war laut ZEIT die »erfolgreichste deutsche Groschenromanautorin«. Sie ist die Adelsexpertin der Podcast-Welt und Moderatorin der GALA ROYALS. Ihr Debütroman ALS DIE OMMA DEN HUREN NOCH TAUBENSUPPE KOCHTE gewann den PUTLITZER PREIS, ist im Schauspiel Dortmund auf der Bühne zu sehen und wird fürs Kino verfilmt.
MOJOS
Mojos von Lena von fuddelkn..., Paula und andere
Lena von fuddelknuddels Bücherregal
Paula
Mehr als Worte
Lena von fuddelknuddels Bücherregal
Unterhaltung auf hohem Level, mal ein Quasi-Groschenroman der besonderen Art. Royals, eine Autorin, ein schwuler Prinz und eine liebeskranke Prinzessin, alles unter einem Dach!
Ist eine tolle Geschichte für zwischendurch, von der ich mir allerdings mehr Humor erwartet hätte. Allzu anspruchsvoll darf man für die Lektüre nicht sein.
Ich finde jeder sollte mindestens ein Buch von Anna Basener gelesen haben!
REZENSIONEN
Bewertet von Mehr als Worte, daffodil und 3 andere
Mehr als Worte
daffodil
Larissa
Paula
Ceciliasophie
Anfangs war ich verwirrt. Heftigst. Der Schreibstil ist ganz anders wie alles was ich bisher gelesen habe, ein wenig abgehackt, wechselt oft die Perspektiven ohne es anzukündigen und macht es dadurch erst mal schwer in die Geschichte zu kommen.
Es laufen so viele Handlungsstränge zusammen aber zum Schluss macht alles Sinn!

Die Geschichte könnte skuriller nicht sein, die verschiedensten Personen treffen aufeinander und richten mehr Chaos an als alles andere mit viel Humor und einer frechen Schna...
Weiterlesen
Wow
Armes Mädchen kommt in ein Schloss. Dort darf sie die Welt der Adligen, der Hochwohlgeborenen, näher kennenlernen und bekommt sogar ein wenig Geld für die Berichterstattung. Im Prachtgemäuer: viel Gold, Prunk, Zerfall. Komfort gegen Null, aber Preziosen zuhauf. Auch der Verhaltenskodex ist genau festgelegt: Distanz und Demut seine wichtig, kommt es aus dem Mund der Fürstin. Schnell findet die arme Kat heraus, dass hinter allem abbröckelndem Glanz mehr Schein als Sein ist, der schwule Erbprinz wi...
Weiterlesen
2 Wows
Meine Meinung

Cover
Das Cover ist sehr schlicht gehalten wirkt mit dem Muster aber sehr edel und mit dem Schloss in der Mitte passt es gut zum Inhalt.

Schreibstil und Inhalt
Das Buch lässt sich flüssig lesen und bietet kurzweilige Unterhaltung. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und humorvoll, sodass man oft schmunzeln muss. Die Orte im Roman sind detailliert beschrieben, sodass ich mir die Orte bildlich sehr gut vorstellen konnte.
In dem Buch geht es um Kat, die Mitte dreißig ist und Gros...
Weiterlesen
Wow
Das war mein erstes Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Darauf aufmerksam bin ich durch das Cover und den Titel geworden. Auch der Klappentext hat mich sehr angesporchen, er verspricht eine witzige Geschichte, die sich haupsächlich mit dem Adel befasst.

Am Schreibstil merkt man, dass Anna Basner früher, wie auch die Protoganistin Kat, Groschenromane geschrieben hat.
Es gibt keine größeren Ausführungen und alles ist sehr kurz und bündig gehalten.

Die fünf Hauptcharaktere könnten verschi...
Weiterlesen
3 Wows
Kat, Groschenromanautorin aus Berlin hat ein Stipendiumsplatz ergattern können. Sie darf in dem Schloss der Familie Schell mit ihnen leben und dort schreiben!
Doch Kat merkt schnell, dass hinter der Fassade des Adels Dinge stecken, die sie so nicht erwartet hätte. Denn der Prinz ist schwul und darf es nicht sein, seine Mutter leidet an Depressionen, die keiner sehen möchte. Sein Vater verschließt sowieso die Augen vor allem und seine Schwester trauert einem Prinzen hinterher, der sie abgewiesen ...
Weiterlesen
1 Wow