YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Endlich verstehen, wie in Europa Politik gemacht wird. Das Abenteuer beginnt im Frühjahr 2014. Unerwartet wird der ehemalige Titanic-Chefredakteur Martin Sonneborn ins EU-Parlament gewählt - als einziger Abgeordneter seiner Partei (Die Partei). Und da er schon mal da ist, beschließt er rauszufinden: Wie funktioniert Europa? Am Anfang ist es wie eine Klassenfahrt für Erwachsene. Europäer mit 24 verschiedenen Muttersprachen treffen aufeinander. Sie kennen sich nicht, sollen aber gemeinsam Politik machen. Und es werden wilde Jahre: Es geht um die Vergrößerung der EU, den Brexit, Datenschutzrichtlinien, die Katalonienkrise und die Beziehungen zu den USA und zu Russland. Politik wird von Menschen gemacht. Von den Fraktionslosen wie dem polnischen Monarchisten, der das Frauenwahlrecht wieder abschaffen will, und Alessandra Mussolini, der Enkelin des Duce, die über Berlusconis legendäre Po-Liste ins Parlament gekommen ist, genauso wie von den Mitgliedern der großen Parteien. Martin Sonneborn begegnet Martin Chulz (bzw. Schulz), Elmar Brocken (Brok), Beatrix von Strolch, Udo Voigt (NPD) und seiner Frau, Manfred Streber (Manfred Weber, CSU, Vorsitzender der Europäischen Volkspartei) und Herbert Reul (neuerdings Innenminister in NRW und ein bisschen dumm), Bernd Lucke, Nigel Farage und Angela Merkel. Martin Sonneborns Buch ist ein humorvoller Blick hinter die Kulissen des EU-Parlaments. Sein Urteil ist unbestechlich (meistens), und wer das Buch liest, wird sehr viel lachen - und endlich verstehen, wie in Europa Politik gemacht wird.»Sonneborn is a nice guy and funny man. As Chief-Editor at TITANIC I found him really wonderful.« Martin Chulz, SPD
BIOGRAFIE
Martin Sonneborn, Mitherausgeber von Titanic; geboren 1965 in Göttingen; Studium der Publizistik, Germanistik und Politikwissenschaften in Münster, Wien und Berlin; Magisterarbeit über die absolute Wirkungslosigkeit moderner Satire. Hält es für witzig, trotz seinerzeit schlüssiger wissenschaftlicher Argumentation heute im EU-Parlament zu sitzen. 
MOJOS
Mojos von tigerinflow, Volker Oppmann und andere
tigerinflow
Volker Oppmann
DasIgno
Schon lange nicht mehr so viel gelacht, gestaunt und gelernt über Politik, wie in diesem Buch. Eine Mischung aus Tagebuch, Anekdoten und Geschichten von jemand, der die Stammkräfte provoziert
Neben all den »Späßchen« ein wirklich interessantes Buch über den Parlaments-Alltag in Brüssel und ein spannender Blick hinter die Kulissen. Top-Sachbuch für die /den interessierte*n Bürger*in!!
Informativ und überwiegend lustig. Tiefe Einblicke in die Abläufe innerhalb der EU. Würde Sonneborn auf Rassismen als Mittel der Satire verzichten, gäb's 5 Sterne. Da ist er leider recht unbelehrbar.
REZENSIONEN
Bewertet von buechermaedchen, DasIgno und andere
buechermaedchen
DasIgno
tigerinflow
„Lest dieses Buch, es ist sehr gut.“ So oder so ähnlich beschreiben Kenner von Martin Sonneborn und seiner Partei „Die PARTEI“ immer gern dieses Buch. Und im Grunde genommen ist damit schon eine treffende Wertung gemacht, die ich so unterschreiben würde. Schauen wir uns das Buch aber mal noch etwas genauer an:

Herr Sonneborn, ehemaliger Chefredakteur des Satiremagazins „Titanic“ gründete im Jahr 2004 mit einigen Kollegen eine Partei, die inzwischen wohl vom Namen her jeder kennt. Anfangs als Sa...
Weiterlesen
Wow
Im Frühjahr 2014 gelingt der PARTEI etwas überraschend der Einzug ins EU-Parlament. Martin Sonneborn, ehemaliger Chefredakteur der ›Titanic‹ und zuletzt u.a. im Ensemble der ›heute show‹, wechselt nach Brüssel (und Straßburg, wie wir lernen werden), wo er nicht nur auf freundlichen Empfang trifft. Auf der Hinterbank der Fraktionslosen, zwischen Ultrarechten und Ultrarechteren, verfolgt er ein herausforderndes Ziel: Wo er schon mal hier ist, kann er auch herausfinden, wie die EU eigentlich funkti...
Weiterlesen
Wow
Habe das Buch in der Bibliothek entdeckt nach der Europawahl und kann schon mal sagen, daß es sich gelohnt hat.

Dieses Buch ist eine Form einer Chronik, es zeigt was aus der Sicht eines Fraktionslosen Abgeordneten passiert, allerdings auch eine Soap mit großen Lachpotenzial. Es liest sich schön erfrischend leicht, zeigt dabei den Irrsinn. 240 Gesetze in 40 Minuten abstimmen, dies kann niemals Logisch debattiert werden und das Party Leben von Brüssel kommt nicht zu kurz. Dabei zeigt Sonneborn da...
Weiterlesen
Wow