YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Keine Liebe ist jemals unschuldig Im Paris der 50er-Jahre lernt David, amerikanischer Expat, in einer Bar den reizend überheblichen, löwenhaften Giovanni kennen. Die beiden beginnen eine Affäre - und Verlangen und auch Scham brechen in David los wie ein Sturm. Dann kehrt plötzlich seine Verlobte zurück und David bringt nicht den Mut auf, sich zu outen. Im Glauben, sich selbst retten zu können, stürzt er Giovanni in ein Unglück, das tödlich endet.
BIOGRAFIE
James Baldwin (1924-1987), als Schriftsteller zu Lebzeiten vielfach ausgezeichnet, gilt bis heute als Ikone der Gleichberechtigung aller Menschen, ungeachtet ihrer Hautfarbe, ihrer sexuellen Orientierung oder ihres Herkunftsmilieus.
MOJOS
Mojos von kingofmusic, dajobama und 2 andere
kingofmusic
dajobama
renee
nonostar
Auf der Suche nach der sexuellen Identität im Paris der 1950er Jahre. Baldwin ist eine echte Entdeckung für mich!
Ein wirklich beeindruckender Roman eines mutigen Schriftstellers über Homosexualität. Es ist fesselnd und eindringlich erzählt.
eine Menage a trois vor dem Hintergrund der gesellschaftlichen Diskriminierung/Bestrafung, letztlich für alle desaströs, wortgewaltig
2 Menschen lieben einen Mann der sie ins Unglück stürzt, weil er sich selbst über seine Gefühle belügt, ein literarisches Meisterwerk und Jahreshighlight
REZENSIONEN
Bewertet von renee, dajobama und andere
renee
dajobama
kingofmusic
Ein sprachgewaltiger Zauber!


Dieses Buch war ein Lesehighlight in diesem Jahr. Einmal muss man hier die überbordende Sprachgewalt eines James Baldwin hervorheben. Meiner Meinung nach übertrifft dieses Buch sogar noch seinen Vorgänger, "Von dieser Welt". Und schon dieses Buch hatte mich umgehauen! Aber "Giovannis Zimmer" übertrifft den Vorgänger definitiv und macht unheimlich neugierig auf weitere Bücher des Autors. Dann das Thema des Buches, der Blick eines afroamerikanischen Autors auf die B...
Weiterlesen
2 Wows
Giovannis Zimmer - James Baldwin

James Baldwin war ziemlich mutig, im Jahr 1956 diesen Roman zu veröffentlichen. Denn er selbst war schwarz, arm und homosexuell. Und er wagte es, über die Liebe zwischen weißen Männern zu schreiben. Doch es steckt noch so viel mehr in diesem Werk, das ich gar nicht alles erfassen konnte. Einfach weil mir dafür so viel Erfahrungswerte fehlen. Zur genaueren Interpretation hilft das sehr lesenswerte Nachwort von Sasha Marianna Salzmann.

David verspürt schon früh...
Weiterlesen
3 Wows
…und wieder eine Neuentdeckung für mich. Ich habe zwar schon das ein oder andere Mal den Namen James Baldwin durch die (un-)endlichen Weiten diverser Communities laut rufend und flüsternd gehört, gelesen hatte ich bislang aber nichts von ihm.

Das hat sich nun geändert und ich heiße James Baldwin in der langen Reihe meiner (neuen) Lieblingsschriftsteller willkommen.

Ich durfte im Rahmen einer Leserunde seinen erstmals 1956 veröffentlichten Roman „Giovannis Zimmer“ lesen, mit dem er lt. Beschrei...
Weiterlesen
1 Wow