YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Vier Generationen und eine Erzählerin, die sich den Tücken der Erinnerung stellt. Ivana Sajko erzählt vom Partisanenkampf im Zweiten Weltkrieg, von der Titozeit und vom Himmel über Zagreb, vom letzten Krieg in Europa und von Liebe und Tod. Ratlosigkeit und Hoffnung wechseln sich ab mit Idealismus und Enttäuschung, das Private kreuzt das Öffentliche, die Geschichte einer kleinen Familie die große Geschichte unseres Kontinents.
BIOGRAFIE
Ivana Sajko (*1975 in Zagreb) ist Autorin, Regisseurin, Performerin, Mitgründerin der Theatergruppe "BAD co." und Redaktionsmitglied des Kunstmagazins "Frakcija". Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen gehört die Chevalier de l'ordre des Arts et Lettres. Auf Deutsch erschienen bisher "Rio Bar", "Archetyp: Medea. Bombenfrau. Europa", "Trilogie des Ungehorsams" und "Auf dem Weg zum Wahnsinn (und zur Revolution)". 2018 wurde sie für "Liebesroman" mit dem Internationalen Literaturpreis des Hauses der Kulturen der Welt ausgezeichnet. Alida Bremer (*1959 in Split) übersetzt zahlreiche Romane, Theaterstücke, Essays, Gedicht- und Erzählbände aus dem Kroatischen ins Deutsche; sie schreibt in deutscher und kroatischer Sprache und lebt als freie Übersetzerin und Autorin in Münster. Bei Voland & Quist übersetzt sie die Bücher von Edo Popovic, Roman Simic und Ivana Sajko. Für "Liebesroman" wurde sie als Übersetzerin mit dem Internationalen Literaturpreis 2018 des Hauses der Kulturen der Welt ausgezeichnet.
MOJOS
Mojos von anne_hahn
anne_hahn
Eine Liebesgeschichte, der zweite Weltkrieg, Partisanen, die kroatische Hauptstadt und ein neuer südslawisch-sozialistischer Staat, das sind die Themen dieses knappen wie poetischen Romans. Lesen!
REZENSIONEN
Bewertet von anne_hahn
anne_hahn
Romane mit Fußnoten: Familienroman

Sie läuft über die Wolken und denkt, dass alles möglich ist. Sie denkt, dass sie denkt, und sie ist nicht dumm, sondern sehr weit oben.

Und es ist Frühling.

Drei Jahre und 172 Seiten brauchte Ivana Sajko, um die Geschichte ihrer Familie, ihrer Heimatstadt Zagreb und (mindestens) jener fünfzig Jahre aufzuschreiben, die im Untertitel des Familienroman – Die Ereignisse von 1941 bis 1991 und darüber hinaus enthalten sind. Es ist ein Roman und ein poetisc...
Weiterlesen
Wow