YOURBOOK.SHOP
Community
Laura Creedle

Die Liebesbriefe von Abelard und Lily

!
3.8/5
9 Ratings
!
Want to Read
!
Reading
!
Read
Click here to find your local bookshop and support it with every purchase you make!
!
INFO
!
MOJOS
!
REVIEWS
!
DISCUSSIONS
SUMMARY
Wer Eleanor und Park mochte, wird Abelard und Lily lieben Als die 16-jährige Lily heimlich ihre ADHS-Medikamente absetzt, geht so einiges zu Bruch – im wahrsten Sinne des Wortes. Das bringt ihr schließlich eine Stunde Nachsitzen ein, zusammen mit dem an Asperger leidenden Abelard. Als er für sie einsteht, küsst sie ihn spontan und löst damit völlig verwirrende Gefühle in sich selbst und auch in Abelard aus. Was folgt, ist eine zunächst per SMS geführte intensive Liebesgeschichte, die sich in der Realität erst noch beweisen muss. Denn zwischen einem Mädchen, das durch unvorsichtiges Anfassen schon ganze Gläser-Batterien zerstört hat, und einem Jungen, der vor nichts mehr Angst hat, als angefasst zu werden, kann so einiges schiefgehen.
AUTHOR BIO
Laura Creedle lebt in Austin, Texas. ›Die Liebesbriefe von Abelard und Lily‹ ist ihr Jugendbuch-Debüt. Wie ihre Protagonistin Lily hat auch Laura selbst ADHS und Legasthenie.
MOJOS
Mojoed by Lena and Nachtblume
marcello
nachtblume
Authentischer hätte man auf so vielen Ebenen die ADHS-Diagnose bei Lily nicht auf die Buchseiten transportieren können. Ungewöhnlich, aber definitiv eine experimentelle Entscheidung wert.
Der Schreibstil war für mich wahnsinnig anstrengend. Genauso wie die Protagonistin. Für mich war das Buch ein absoluter Flop, weil mich die Handlung überhaupt nicht reizen konnte.
REVIEWS
Reviewed by Anni, Nachtblume and 3 others
anni121
nachtblume
inavainohullu
herzensduo
marcello
In "Die Liebesbriefe von Abelard und Lily" bekommt man einen Einblick in zwei sehr unterschiedliche Erkrankungen, den ich persönlich sehr interessant fand.
Lily leidet unter ADHS und ist oftmals sehr unruhig und impulsiv. Sie kann sich schlecht konzentrieren und hat demnach Schwierigkeiten in der Schule.
Abelard hat das Asperger-Syndrom und ihm fällt es schwer Berührungen zuzulassen und soziale Kontakte zu knüfpfen.
Beide Charakere sind sehr unterschiedlich, dennoch entwickeln die beiden im Lau...
Continue Reading
Wow
Nach dem Klappentext habe ich eine Liebesgeschichte erwartet, die mich absolut mitreißen und emotional berühren wird. Pustekuchen.

Die Geschichte hat enorm verwirrend für mich begonnen. Der Schreibstil hat mich irgendwie ganz kribbelig gemacht und ich konnte mich überhaupt nicht konzentrieren. Dazu kam, dass ich die Beschreibung der Situation oft überhaupt nicht verstand und mir die Szene nicht vorstellen konnte. Ich würde mich nicht als dumm bezeichnen, aber ich habe mich beim Lesen ziemlich o...
Continue Reading
Wow
inavainohullu
"Die Liebesbriefe von Abelard und Lily" sind seit langem mal wieder ein Jugendroman, in den ich mich total verliebt habe und der mich vollständig überzeugen konnte.

Eigentlich wollte ich ihn schon aussparen, weil ich besonders in letzter Zeit mit Jugendliteratur auf dem Kriegsfuß stehe. Zu langweilig, vorhersehbar, oberflächlich und teeniemäßig für mich. Das alles war dieser Roman NICHT.

Es ist eine sehr realitätsnahe Geschichte über zwei Jugendliche mit "Handicap", wenn man es so ausdrücken...
Continue Reading
Wow
❁Aber was, wenn es sich beim Zerstören und Reparieren von Gegenständen um die gleiche Aktion handelte, nur umgekehrt?-Lily Michaels-Ryan❁
19 Uhr:
"Lily?"
"Abelard?"
So beginnen die Nachrichten zwischen den beiden so unterschiedlichen  Persönlichkeiten, die doch einiges verbindet♥
Vorab: Das Buch hat einen ganz großen Hype verdient.
Bitte lernt Abelard Mitchell und Lily Michaels-Ryan kennen.
Rosalind, Iris, Richard und Dr Brainguy!!
Weint, fühlt, grinst und lasst euch überraschen& hoffentlic...
Continue Reading
Wow
In den letzten Jahren ist es fahrlässig wenig geworden, was an klassischen Jugendbüchern noch bei mir einzieht, dabei waren diese in meiner eigentlichen Jugend und auch in den ersten Studienjahren noch mein absolutes Lebenselixier. Vielleicht ist das schlichtweg ein Zeichen, dass ich (zu) erwachsen geworden bin und dass mich deswegen andere Genres einfach mehr reizen. Und dennoch sind die Erinnerungen noch da, wie gut verstanden ich mich gefühlt habe, wenn ich über andere jugendliche Figuren ein...
Continue Reading
Wow

DISCUSSIONS

!
No public annotations yet.
Your public annotations appear here along with the corresponding passage. Private notes, of course, remain private.