YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
Das Browser-Fenster zum Hof  Die junge Mutter Tiff schlägt sich mit schlecht bezahlten Online-Jobs für die Plattform Automa durch, da sie wegen einer Angststörung ihre Wohnung kaum verlassen kann. Ihre zermürbende Akkordarbeit wird als angebliche Überwachungsleistung einer KI teuer verkauft, weshalb sie zur Verschwiegenheit verpflichtet ist. Doch dann wird sie am Bildschirm Zeugin eines Verbrechens ...  Ein visionärer Gegenwartsroman, der zwischen der Klaustrophobie der eigenen vier Wände und den Hanffeldern Kaliforniens spielt und von neuen Ausbeutungsverhältnissen und den Chancen virtueller Solidarität erzählt. »Dieses Buch ist ein Geniestreich. Vordergründig geht es um Kapitalismus, Digitalisierung und Angst, aber im Kern enthält es, was dabei oft vergessen wird: unsere Menschlichkeit. Berit Glanz erzählt wagemutig und klug von einem Gefühl, an dessen Existenz wir kaum noch glauben, obwohl es alles verändern kann. Es ist Hoffnung.« Mareike Fallwickl »In einer auf den ersten Blick einsamen Wirklichkeit des anonymen Clickworkings, des heimlichen Voyeurismus und der entfremdenden Überwachung lässt Berit Glanz die Hoffnung aufblitzen, dass bei all der künstlichen Intelligenz letztlich doch auch die soziale nicht verloren geht.« Samira El Ouassil
BIOGRAFIE
Berit Glanz, 1982 in der Nähe von Kiel geboren, hat Theaterwissenschaft und Skandinavistik in München, Stockholm und Reykjavík studiert. Ihr Debüt »Pixeltänzer« (2019) war für den aspekte-Literatur-Preis nominiert und wurde mit dem Hebbel-Preis 2020 ausgezeichnet. Für ein Projekt zu KI erhielt sie die Bremer Netzresidenz 2020. Als Kulturjournalistin schreibt sie über Memes, digitale Literatur und andere Aspekte der Internetkultur. Auf Twitter findet man sie unter @beritmiriam. Außerdem ist sie Redaktionsmitglied des digitalen Feuilletons 54books. Seit dem Sommer 2021 lebt Berit Glanz mit ihrer Familie in Reykjavík. Mehr unter https://www.beritglanz.de/
MOJOS
Mojos von Michael Reutter
Michael Reutter
Michael Reutter
Unaufgeregt schildert die Autorin Schlaglichter aus der Lebensrealität der unterschiedlichen Protagonist:innen - eingebettet in die Kritik an prekärer Ausbeutungsarbeit von Digitalarbeiter:innen
REZENSIONEN
Bewertet von Casaplanca, relevant-books.bl... und 2 andere
Casaplanca
relevant-books.blog
miss_mesmerized
Buchdoktor
Casaplanca
Vernetzt und überwacht
"Automaton" von Berit Glanz ist ganz besonderes Buch. Es erzählt die Geschichte einer jungen Frau, Tiff, die sich wegen Angststörungen kaum auf die Straße traut. Ihr Geld verdient sie sich mühsam bei Online-Portalen mit Klickjobs, Überwachung am Bildschirm anstelle einer KI.
Gleichzeitig erzählt es auch die Geschichte eines Verlustes und Wiederfindens und von Freundschaften und Menschlichkeit. Sehr gut wird auch die Kälte einer Welt gezeigt, wo es immer unpersönlicher und...
Weiterlesen
Wow
relevant-books.blog
Hey du :) #gehört auf #Spotify
habe ich #Automaton von #BeritGlanz
#gesprochen von #NinaReithmeier erschienen bei #MPV

Automaton ist eine Geschichte um Menschen, die ihre Arbeit als künstliche Intelligenz bestreiten. Im Netzwerk von Automaton entspinnen sich Entriegen, aber es entwickeln sich auch Freunschaften. Spannend, anders, zukunftsorientiert.

Nina liest super!
mochte ich

Bis bald
Eva
...
Weiterlesen
Wow
miss_mesmerized
Panikattacken fesseln die junge Mutter Tiff an ihre Wohnung. Schon der Weg zum Kindergarten ihres Sohnes Leon ist oftmals eine Herausforderung, an arbeiten außerhalb des geschützten Raums ist gar nicht zu denken. Glücklicherweise findet sie auf der Internetplattform Automa immer wieder Aufträge, die zwar schlecht bezahlt sind, aber von Zuhause aus erledigt werden können. Oftmals muss sie Bilder verschlagworten, mehr und mehr jedoch sieht sie sich Überwachungskameras an und notiert, wenn dort etw...
Weiterlesen
1 Wow
Der temperamentvolle Leon Ritter redet immer, wenn er nicht gerade isst. Ihn und seine Mutter Tiff/Tiffany lernen wir kennen, als Tiffs Konto überzogen ist und das letzte Geld gerade für eine Portion Pommes für Leon reicht. Auf Anregung eines mittelalten Nachbarn hat Tiff einen Job als Moderatorin von digitalen Inhalten angenommen, zunächst im Großraumbüro. Sie taggt Bilder und Clips, die User großer Internetplattformen hochgeladen haben. Für eine fixe Zahl von Tags innerhalb eines festen Zeitra...
Weiterlesen
2 Wows