YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
In ihrem ebenso poetischen wie tiefgründigen, zu Herzen gehenden wie humorvollen Roman "Das Institut der letzten Wünsche" bezaubert die renommierte Autorin Antonia Michaelis mit ihrem ganz unverwechselbaren Ton. Geschickt verbindet sie eine warmherzige Liebes- und Freundschaftsgeschichte mit ernsten Themen wie der Frage, welche letzten Wünsche Sterbende haben und was am Ende des Lebens zählt, wenn so vieles unwichtig wird. Antonia Michaelis wunderbare Heldin, die verträumte Mathilda, arbeitet für eine Organisation, die sterbenden Menschen ihre letzten Wünsche erfüllt. Ein letztes Mal Schneeflocken spüren mitten im Hochsommer, Maria Callas live erleben oder in einem stillgelegten Vergnügungspark Riesenrad fahren - alles kein Problem, kleine Tricks inbegriffen. Das ändert sich, als Mathilda Birger begegnet. Denn er wünscht sich, vor seinem Tod noch einmal seine große Liebe Doreen und ihr gemeinsames Kind wiederzusehen. Mathilda soll sie für ihn suchen - nur will sie Doreen eigentlich gar nicht finden, denn sie hat sich auf den ersten Blick in Birger verliebt. "Antonia Michaelis gehört zu Deutschlands besten Geschichtenerzählern, die mit viel Gefühl das Herz rühren und Romane voller Poesie schreiben." www.literaturmarkt.info
BIOGRAFIE
Antonia Michaelis, 1979 geboren, begann bereits als Kind zu schreiben. Sie ist eine renommierte Autorin von zahlreichen Büchern und Theaterstücken für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Ihr Roman "Der Märchenerzähler" wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis und den Buxtehuder Bullen 2012 nominiert. Antonia Michaelis lebt mit ihrer Familie in einem Dorf nahe der Insel Usedom.

PRODUKTDETAILS

Erscheinungsdatum
01.04.2015
Ausgabe
Hardcover
ISBN
9783426653654
Sprache
German
Seiten
496
MOJOS
Mojos von Tastenklecks, rainbowly und andere
sara_tastenklecks
rainbowly
buchstabenpoesie
Mit Liebe zum Detail werden wir mit der Geschichte in eine andere Welt geholt. Es haben mich nicht nur Schicksale berührt, sondern auch Eigenarten zum Schmunzeln gebracht.
Der Schreibstil ist einfach nicht meins. Dieser Wechsel zwischen humorig und melancholisch - damit komme ich nicht klar. Ich weiß nie ob die Geschichte nun ernst & tiefgründig oder humorvoll sein soll
buchstabenpoesie
Ein Buch mit einem gewöhnungsbedürftigen Schreibstil, unnahbaren, verrückten und teils verwirrten Charakteren, die selber nicht wissen was sie wollen und wer sie überhaupt sind.
REZENSIONEN
Bewertet von buchstabenpoesie und frida
buchstabenpoesie
fridaybooks
buchstabenpoesie
*Beschreibung*
Das Institut der letzten Wünsche war mein erstes Buch der Autorin Antonia Michaelis. Dabei hat mich das Buch damals vor allem aufgrund seines Covers und des Titels angesprochen. Beide harmonieren wunderbar miteinander. Vor allem das Klappentext hat es mir angetan. Wer wünscht sich nicht, in ein Institut zu gehen, das einem seinen letzten Wunsch erfüllt, bevor man sterben wird.
Ich hatte das Buch bereits einige Male in der Hand, bevor ich es dann irgendwann in einer Mängelexemplar...
Weiterlesen
Wow
Das Institut Der Letzten Wünsche - Antonia Michaelis

Mathilda wirkte am Anfang sehr anders. Sie war altmodisch, melancholisch und hatte eine ungewöhnliche Arbeit. Aber dann gab es die ersten Dialoge und da hat sich mein Bild von Mathilda um 180° verändert. Mathilda war lustig, sarkastisch und ironisch. Schlauer, als sie zu gab und mit einer Portion sanfter Autorität.
Birger ist sehr realistisch dargestellt, mit vielen Ecken und Kanten und einem realitätsnahen Bookboyfriendpotenzial.

Antonia Mi...
Weiterlesen
Wow