Profilbild von Büchergarten

Büchergarten

Posted on 7.6.2022

》EIGENE MEINUNG: Seit Jahren befinde ich mich auf beinahe immerwährender Sommer-Sonne-Urlaubs-Lektüre-Suche, fernab von Nordsee, Ostsee oder Irland. Da kam mir dieses farbenfrohe Cover (ganz ohne Leuchtturm und Dünen!) vor, wie vom Himmel geschickt und ich war sofort in Fernweh-Stimmung! Der Klappentext lässt bereits viele Details erahnen, mit denen man mich begeistern kann: Eine chaotische Familie, tolles Essen, paradiesische Urlaubsorte, Humor und eine sympathische, erwachsene Hauptprotagonistin! Moti ist erfrischend normal, weder Model noch anderweitig perfekt und ihre Prophezeiung hat sie bis ins Erwachsenenalter geprägt. Ihre Familie ist herrlich chaotisch: Von der exzentrischen Mutter, über die lebenslustige Oma bis hin zu anspruchsvollen, aber liebenswerten Cousine. Weitere Nebencharaktere vervollständigen die Gesellschaft, welche gemeinsam die Luxusjacht bezieht, kleinere Inseln anfährt, zusammen isst, lacht, streitet und Motis Job als gute Tochter, hilfsbereite Enkelin, aufopferungsvolle Trauzeugin etc. nicht gerade leichter macht. Nikos konnte ich von Anfang an (geplanterweise) gar nichts abgewinnen und auch Alex schaffte es nur nach und nach sich in mein Herz zu stehlen. Die Liebesgeschichte ist durch den Klappentext ja schon recht ausführlich vorherbestimmt, schafft es aber doch den Leser an der einen oder anderen Stelle zu überraschen. Besondere Freude machte mir das, wenn wir uns weit weg von gängigen Liebesroman-Klischees bewegten, z. B. überdramatisierten Problemen vor dem Happy End, Liebe im Schnelldurchlauf oder unnötiger Geheimniskrämerei! Hier wird miteinander geredet, sich geöffnet, werden Tatsachen deutlich ausgesprochen und Paare sind trotzdem noch selbstständige Individuen. Der Humor im Buch konnte mich von Anfang an abholen. Durch den flotten und locker-leichten Schreibstil wirkt er an keiner Stelle gewollt, sondern stets charmant und glaubhaft. Die Hörbuchsprecherin Yeşim Meisheit (sowie an einigen wenigen Stellen Elias Emken als Alex) macht ihre Arbeit ganz wunderbar und verkörpert Moti in perfekter Weise. Auf ungekürzten 9 Stunden und 9 Minuten verfolgen wir Motis Reise zu sich selbst, durch köstlichst beschriebene Gerichte, durch ein vielfältiges Familienchaos, durch das wunderschöne Mittelmeer mit seinen traumhaften Inseln, durch abenteuerliche wie anrührende und humorvolle Situationen uvm. Die Szenen nach dem Happy End waren für mich überraschend, wenn auch ein netter Zusatz. Ich freue mich auf weitere Bücher von Leylah Attar – mit ihr gehe ich gerne wieder auf Reisen! 》FAZIT: Eine super schöne Mischung aus Humor, Gefühlen, Familienchaos, Mittelmeer, grandiosem Essen und Urlaubsstimmung – fernab vieler alltäglicher Liebesroman-Klischees! Ein kleines, erfrischendes, spritziges Sommer-Highlight.

zurück nach oben