YOURBOOK.SHOP
Community
!
lesen will
!
lese ich
!
gelesen
Unterstütze Deine Lieblings-Buchhandlung mit jedem Kauf!
!
INFO
!
MOJOS
!
REZENSIONEN
ZUSAMMENFASSUNG
No description available
BIOGRAFIE
Luca Di Fulvio, geb. 1957, lebt und arbeitet als freier Schriftsteller in Rom. Ehe er sich dem Schreiben widmete, studierte er Dramaturgie bei Andrea Camilleri an der Accademia Nazionale d'Arte Drammatica Silvio D'Amico. Der Junge, der Träume schenkte ist sein vierter auf Deutsch erschienener Roman.
MOJOS
Mojos von Sandra Schink und Ladybug
Sandra Schink
Ladybug
Natale hat Mojo, also hat auch dieses Buch Mojo. Natale ist ein zäher und erfindungsreicher Jungspund aus Italien, der in den USA sein Leben in die Hand nimmt.
Ein tolles Buch, aber mir fehlten dann doch die Träume ...
REZENSIONEN
Bewertet von Story.of.dro, Ladybug und 3 andere
Story.of.dro
Ladybug
trinschen
Tintenbluete
franziskaschönbach
Der Schreibstil: Das Buch war zwar ganz angenehm zu lesen, allerdings viel zu langatmig und das oft auch an den falschen Stellen, so, dass keine Spannung aufkommen konnte. Sowohl Ort- als auch Personenbeschreibungen gab es so ziemlich garkeine, was mich sehr gestört hat.
Die Geschichte: Bis zum Ende wusste ich nicht so recht, auf was die Geschichte hinauslaufen soll. Bis zum Ende hin wusste ich nicht, was diese dritte Hauptperson soll, da man diese ab einem gewissen Punkt genauso gut hätte wegl...
Weiterlesen
Wow
Harte Zeiten

Tiefster Süden Italiens. Natale ist das Produkt einer Vergewaltigung, dennoch liebt seine Mutter ihn abgöttisch und nimmt sehr viel auf sich, um ihm ein gutes Leben in Amerika ermöglichen zu können. Doch das ist mit weiterem Leid verbunden und auch in der Lower East Side in New York, wo sie mit Natale, der fortan Christmas genannt wird, landet, herrscht Elend und Kriminalität. Christmas lernt schnell, wie er mit seinem Charisma und einigen Tricks die Leute manipulieren kann. Als er...
Weiterlesen
Wow
Das Buch ist mit knapp 800 Seiten ein ganz schön dicker Schinken, aber wenn man erstmal damit angefangen hat, dann legt man es nur schwer wieder zu Seite. Mir hat es gefallen, beim Lesen in die Welt des New Yorks zu Beginn des 20. Jahrhunderts einzutauchen. Man trifft auf die Auswanderer voller Träume und Hoffnungen, die sich irgendwie durchbeißen, auf Gangs und Gangster, auf die wohlhabende Oberschicht. Dreh- und Angelpunkt des Buches ist Christmas (der im Klappentext noch seinen italienischen ...
Weiterlesen
Wow
Der Junge, der Träume schenkte" erzählt die Geschichte von Natale, einem Jungen, der auf der Schattenseite des Lebens steht, sich aber weigert dies so einfach hinzunehmen. Durch seinen Kampfgeist und Optimismus schafft er es die Menschen von sich zu begeistern, wodurch sich für ihn immer mehr Türen öffnen.
Er beweist den Menschen, dass es nicht darauf ankommt wo man her kommt, sondern einzig und allein wo man hin will. Um seine Ziele zu erreichen macht er das, was er am Besten kann: Er erzählt ...
Weiterlesen
Wow
franziskaschönbach
Mich konnte das „Der Junge der Träume schenkte“ auf jeden Fall überzeugen. Es war wunderbar geschrieben, realistisch, bildhaft, zum Teil auch humorvoll, wenn auch hart. Die Charaktere waren sehr stark, authentisch und facettenreich. Das Buch bietet alles, Liebe, Gewalt, Hoffnung, Realität, Freude, eben alles, was das Leben gerade zu solchen Zeiten ausmachte. Ich gebe verdiente fünf von fünf Herzen.
1 Wow